Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120309 - 315 Innenstadt: Festnahme nach Taschendiebstahl

Frankfurt (ots) - Beamten des 1. Polizeirevieres fiel am Donnerstag, den 8. März 2012, gegen 16.25 Uhr, eine 48-jährige, hier wohnsitzlose Rumänin auf, die bereits in der Vergangenheit als Taschendiebin in Erscheinung getreten war. Die Frau wurde daraufhin beobachtet. Zuerst begab sie sich in ein Bekleidungsgeschäft auf der Zeil, wo sie sich aus der Auslage heraus Bekleidungsgegenstände zum Abdecken über den Arm legte. Anschließend durchstreifte sie die drei Stockwerke des Geschäftes, wo sich jedoch für sie offensichtlich keinerlei Gelegenheit zum Diebstahl ergab. Daraufhin warf sie die Bekleidungsstücke achtlos weg und verließ das Geschäft.

Ihre nächste Station war dann ein benachbartes Kaufhaus, wo sie im ersten Untergeschoss gezielt auf asiatische Touristen wartete. Die Beamten konnten dabei beobachten, wie sie mehrfach erfolglos versuchte, Taschen und Rucksäcke von asiatischen Touristen zu öffnen. Schließlich gelang es ihr doch noch, einen Touristen zu bestehlen. Auf der Rolltreppe griff sie ihm in die mitgeführte Hüfttasche. Hieraus entnahm sie den Geldbeutel des Geschädigten. Noch im Kaufhaus erfolgte daraufhin ihre Festnahme. Wie sich dann herausstellte, war der Diebstahl sogar von der Videoaufzeichnung dokumentiert worden.

Dem überglücklichen Touristen, einem 45-jährigen Mann aus Taiwan, der heute seine Rückreise antritt, konnte sein Bargeld, 11.000 Taiwan Dollars (ca. 280 EUR) wieder ausgehändigt werden. Hinzu kamen seine Kreditkarten und die ID-Card. (Manfred Füllhardt, Telefon 069 - 755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: