Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120111 - 45 Nied: Wohnungsdurchsuchung führt zum Auffinden von 7,2 Kilogramm Marihuana

Frankfurt (ots) - Recht kooperativ zeigte sich ein 23-jähriger Rauschgiftdealer im Nieder Kirchweg, als die Polizei am 09.01.12 mit einem Durchsuchungsbeschluss bei ihm klingelte. Der junge Mann zeigte den Beamten die Drogenverstecke in der Wohnung und in einem Verschlag auf dem Dachboden.

Es konnten insgesamt rund 7,2 Kilogramm Marihuana, sowie diverse Anabolika-Präparate und weitere Beweismittel sichergestellt werden.

Bereits im Oktober 2011 erhielt die Polizei einen Hinweis, wonach sich im Bereich des Dachbodens des Mehrfamilienhauses verdächtige Verpackungen befinden würden. Es handelte sich um 114 Gramm Haschisch und 34 Gramm Marihuana.

Die aufgefundenen Betäubungsmittel konnten zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keiner Person zugeordnet werden. Erst bei der spurentechnischen Untersuchung des Verpackungsmaterials konnten Fingerabdrücke festgestellt werden, die zu dem 23-Jährigen führten.

(Rüdiger Reges, Tel. 069/755 82111)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: