Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 111123 - 1383 Bahnhofsviertel: Finnischer Tourist wird Opfer eines Straßenräubers

Frankfurt (ots) - Sein Mobiltelefon HTC Wildfire sowie seine Geldbörse mit etwa 150.- Euro Bargeld büßte heute Morgen ein 19-jähriger finnischer Tourist bei einem Straßenraub ein.

Der junge Mann war mit einem Freund auf Kneipentour im Bahnhofsviertel unterwegs und wollte gegen 06.00 Uhr zurück in sein Hotel in der Moselstraße. Als er sich etwa in Höhe des Anwesens Münchener Straße 37 befand, wurde er unvermittelt von einem Unbekannten angesprochen und gefragt, ob er Drogen kaufen wolle. Noch bevor er antworten konnte, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und ging zu Boden. Der Unbekannte nutzte diese Gelegenheit aus und nahm ihm sein Handy und die Geldbörse ab. Danach flüchtete er in Richtung Elbestraße.

Obwohl der Finne schnell wieder auf den Beinen war und den Räuber verfolgte, konnte er ihn nicht mehr einholen. Allerdings warf dieser unterwegs die Geldbörse und ein Handy weg. Somit hatte der Überfallene zumindest sein Geld wieder. Bei dem weggeworfenen Handy allerdings handelte es sich nur um ein altes Nokia.

Fahndungsmaßnahmen nach dem als knapp 170 cm großen und als Südländer beschriebenen Räuber verliefen erfolglos.

(Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: