Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001120 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001120 - 1466 Ostend: Raub in Tankstelle

    Am 19. November 2000 gegen 22.00 Uhr erschien ein maskierter Täter im Verkaufsraum einer Tankstelle im Sandweg. Den dort alleine anwesenden 19jährigen Aushilfsangestellten bedrohte er mit Schußwaffe und verlangte von ihm die Herausgabe des Geldes. Mit einer Beute von ca. 2.500,-- DM flüchtete er zu Fuß über die Schellingstraße in Richtung des Musikantenweges.

    Der Täter wird beschrieben als etwa 25 Jahre alt und 170 cm groß. Er war von kräftiger Statur und trug eine dunkle Hose, eine beigebraune Jacke sowie eine helle Mütze. Nach Darstellung des Zeugen könnte es sich bei ihm um einen Osteuropäer gehandelt haben. (Manfred Füllhardt /-8015)

    001120 - 1467 Bahnhofsgebiet: 27. Rauschgiftopfer in diesem Jahr in Frankfurt

    Am 18.11.2000 gegen 18.15 Uhr wurden im Frankfurter Bahnhofsgebiet eingesetzte Kräfte durch eine Drogenabhängige davon in Kenntnis gesetzt, daß in einem Hotelzimmer in der Elbestraße ein Mann im leblosen Zustand liegen würden. Bei einer sofortigen Nachschau fand man in dem beschriebenen Zimmer einen 39jährigen wohnsitzlosen Türken. Durch den verständigten Notarzt konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.     Im Verlauf der weiteren Ermittlungen und bei einer Befragung der Drogenabhängigen wurde bekannt, daß sie in den späten Abendstunden des 17.11.2000 mit dem 39jährigen zunächst Heroin und später Crack erwarben und sich anschließend in dem Zimmer einmieteten. Dort konsumierte man gemeinsam das Rauschgift. In den frühen Morgenstunden stelle sie dann fest, daß der 39jährigen keinerlei Reaktionen zeigte. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand war er am 17.11.2000 aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Er saß dort seit 1997 wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und diverser Eigentumsdelikte ein.

    Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres wurden 21 Rauschgifttote im Polizeibereich Frankfurt am Main registriert. ((Franz Winkler/-8016)


001120 - 1468      Hauptbahnhof:  Festnahme von Rauschgiftdealern

    Polizeibeamte nahmen am 17.11.2000 gegen 19.50 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof einen 16jährigen Afrikaner und einen 17jährigen Iraner, beide ohne festen Wohnsitz, vorläufig fest. Die beiden wurden dabei beobachtet, wie sie einer drogenabhängigen Frau Rauschgift verkauften. Bei einer Kontrolle wurden im Besitz der Käuferin etwa 0,18 g Crack und 0,14 g Heroin aufgefunden und sichergestellt. Die Frau gab an, das sichergestellt Rauschgift bei den beiden vorgenannten Männern gekauft zu haben. Im Besitz der Verkäufer fand man ca. 1.500,-- DM Bargeld. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: