Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeibericht Teil 2 von 3

      Frankfurt (ots) - 001108 - 1401 Flughafen: Bosnier wollte
Falschgeld umtauschen

    Weil er am vergangenen Montag gegen 17.50 Uhr bei einer Bankfiliale am Flughafen 15 Falschnoten zu 100.000 ital. Lira in DM umtauschen wollte, ist ein 23jähriger Bosnier aus Offenbach von Polizeibeamten festgenommen worden. Bankangestellten hatten die Fälschungen erkannt und das 19. Polizeirevier verständigt. In seiner Vernehmung erklärte der Offenbacher, er habe am gleichen Tag einen gleichaltrigen Landsmann in einem Offenbacher Café getroffen. Dieser hätte ihn gebeten, mit ihm zum Flughafen zu fahren und dort Lira-Noten zu tauschen. Für die Fahrt mit dem Auto des Offenbachers sollte dieser 200,- DM erhalten. Zunächst seien später durch den Landsmann bei einer Wechselstube acht Banknoten zu je 100.000 ital. Lira anstandslos umgetauscht worden. Vor der Bankfiliale habe er anschließend von dem Mann die 15 Falschnoten erhalten, die er dort wechseln sollte. Als die Bankmitarbeiter die Fälschungen erkannten und dem Offenbacher mitteilten, die Polizei zu verständigen, ging dieser zu seinem in der Nähe wartenden Landsmann und stellte ihn zu Rede. Dieser erklärte, er habe die Falsifikate von einem Italiener erhalten, der ihm die Echtheit des Geldes bestätigt habe. Der 23jährige begab sich daraufhin zurück zur Bankfiliale und stellte sich freiwillig den inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten zwecks Klärung des Sachverhaltes.     Die zuvor bei der Wechselstube eingetauschten Noten stellten sich bei einer anschließenden Überprüfung ebenfalls als Fälschungen heraus.     Der Landsmann des 23jährigen Offenbacher hatte sich inzwischen entfernt. Als dessen Aufenthaltsort wurde eine Wohnung in Offenbach genannt. Eine dortige Wohnungsdurchsuchung verlief jedoch negativ.     Der zunächst festgenommene 23jährige ist bei der Polizei bislang noch nicht in Erscheinung getreten. Nach Rücksprache mit dem Haftstaatsanwalt wurde er wieder entlassen, da gegen ihn keine weiteren Haftgründe vorlagen.     Bei den sichergestellten Falschnoten handelt es sich um Druckfälschungen. Fälschungen dieser Art werden seit Juni 1995 im In- und Ausland verbreitet. Die Fälscher vermutet man in Italien.(Karlheinz Wagner/-8014)   

    001108 - 1402 Bockenheim: Lohngelder geraubt und wieder gefunden

    Glück im Unglück hatte der Chef einer Reinigungsfirma (49), nachdem er gestern mittag gegen 11.35 Uhr an der Ecke Pfingstbrunnenstraße/ Ohmstraße von zwei bislang unbekannten Tätern überfallen wurde. Die mit einer Pistole bewaffneten Männer raubten den Aktenkoffer des Opfers, in dem sich rund 130.000,-DM Lohngelder befanden und liefen in Richtung Galvanistraße davon. Der Überfallene wurde nicht verletzt. Im Zuge der Fahndung konnte der geraubte Koffer wenig später auf einem Baugelände unweit des Tatortes wieder gefunden werden. Er enthielt noch die gesamte Geldsumme.     Nach Angaben des Opfers soll es sich bei den Tätern um «Ausländer», ca. 20 - 25 Jahre alt, gehandelt haben. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Feist/-8013)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: