Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeibericht Teil 1 von 3

      Frankfurt (ots) - 001108 - 1399 Gallusviertel: Achtjähriger
Junge von Auto erfaßt und schwer verletzt - Unfallverursacher
flüchtig

    Ein achtjähriger Junge ist am gestrigen Dienstag gegen 11.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Ackermannstraße im Gallusviertel von einem Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher flüchtete.     Ersten Ermittlungen zufolge verließ das Kind zur Unfallzeit eine Kindertagesstätte, die sich in der Ackermannstraße 44 befindet und wollte unmittelbar vor der Kita die Fahrbahn überqueren. Als sich der Junge etwa in der Mitte des Fußgängerüberweges befand, wurde er in der dortigen Tempo-30-Zone nach Zeugenangaben von einem Pkw erfaßt, der mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung in Richtung Mainzer Landstraße unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Bub etwa 15 Meter weit durch die Luft geschleudert und blieb neben einem geparkten Pkw liegen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort und flüchtete, ohne sich um das verletzte Kind gekümmert zu haben.     Der Junge wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.     Von dem flüchtigen Pkw ist lediglich bekannt, daß es sich um einen beigefarbenen Ford-Kombi gehandelt haben soll. Am Steuer soll ein Mann gesessen haben.

    Der Zentrale Verkehrsunfalldienst sucht weitere Zeugen, die entweder das Unfallgeschehen beobachtet, oder Angaben bezüglich des flüchtigen Pkw machen können.     Sachdienliche Hinweise werden unter Tel.: 069/755-4670 entgegengenommen.(Karlheinz Wagner/-8014)

    001108 - 1400 Innenstadt: Festnahmen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das BtM-Gesetz

    In den gestrigen Abendstunden überprüfte eine Funkstreifenbesatzung auf der Mainzer Landstraße einen mit vier Personen besetzten Kleinwagen. Einer der auf der Rückbank sitzenden Insassen war den Ordnungshütern deshalb aufgefallen, weil er die Beamten mit verklärtem Blick freundlich anlächelte und dabei einen Joint rauchte. Das Fahrzeug wurde daraufhin angehalten und die Insassen kontrolliert. Bei dem Joint-Raucher, einem 18jährigen Frankfurter, wurden rund 12 Gramm Haschisch aufgefunden und sichergestellt. Daraufhin wurde der junge Mann festgenommen. Auch der 28jährige Fahrer des Autos aus Frankfurt wurde ebenfalls festgenommen, da gegen ihn ein Sicherungshaftbefehl des Amtsgerichtes Frankfurt vom Oktober d.J. wegen Besitzes von Kokain bestand.(Karlheinz Wagner/-8014)

    001108 - 1401 Eschersheim: Festnahme wegen Verstoßes gegen das Ausländergesetz

    Wegen des Verstoßes gegen das Ausländergesetz nahmen
Polizeibeamte am gestrigen Dienstag gegen 18.50 Uhr in der
Kirchhainer Straße in Eschersheim einen 41jährige Polen fest.
Der Mann saß in einem mit insgesamt vier Personen besetzten Pkw
mit polnischem Kennzeichen. Dabei stellte sich heraus, daß der
Pole bereits drei Mal aus Deutschland und zwar im Oktober 1996,
im November 1999 sowie im August diesen Jahres, ausgewiesen
worden war.
    Der 41jährige wurde der Ausländerbehörde
überstellt.(Karlheinz Wagner/-8014)
        

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: