Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001029 - Pressemitteilung Polizeipressestelle Frankfurt/M.

Frankfurt (ots) - 001029 - 1356 Niederursel: Frau überlebt Sturz aus etwa 35 m Höhe Eine 20 Jahre alte Frau aus Frankfurt hat am gestrigen Samstagvormittag den Sturz vom Balkon des 14. Stockwerk eines Hauses (etwa 35 m Höhe) im Gerhard-Hauptmann-Ring schwer verletzt überlebt. Wie die bisher durchgeführten Ermittlungen ergaben, war die junge Frau gegen 10.05 Uhr über das Treppenhaus auf den frei zugänglichen Balkon im 14. Obergeschoss gelangt. Von dort aus sprang sie offenbar in Freitodabsicht in die Tiefe, durchschlug die Plexiglasüberdachung des Vordaches im Eingangsbereich des Hauses und blieb anschließend auf dem Boden vor der Haustür bewußtlos liegen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde die 20-Jährige zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte sind die Verletzungen der Frau nicht lebensbedrohlich. Sie soll sich «lediglich» jeweils beide Arme und Beine gebrochen und eine Lungenquetschung erlitten haben. Offenbar ist der Sturz der Frau beim Auftreffen auf dem nach oben gewölbten Plexiglasdach noch erheblich abgefedert worden. Ihren beabsichtigen Freitod hatte die 20-Jährige unmittelbar vor ihrem Sprung mit ihrem Handy per SMS-Nachricht an Bekannte angekündigt.(Karlheinz Wagner/-8014) 001029 - 1357 Bornheim: 68-Jährige überfallen und beraubt Von zwei bislang unbekannten Tätern ist am Samstagabend gegen 22.05 Uhr in der Spessartstraße eine 68-jährige Frankfurterin überfallen und beraubt worden. Die Unbekannten erbeuteten rund 1.000 DM sowie eine EC-Karte. Wie die Geschädigte anzeigte, hatte sie gegen 20.00 Uhr an einem Geldautomaten einer Bank in der Berger Straße Geld abgehoben und sich anschließend in eine Gaststätte begeben. Als sie diese zwei Stunden später wieder verließ, wurde sie auf ihrem Heimweg in Höhe Spessartstraße 9 plötzlich von hinten niedergeschlagen. Ihr wurde dann der Mund zugehalten und zwei Männer durchsuchten sie. Die Täter fanden dann ihre Geldbörse mit dem erwähnten Geldbetrag und die EC-Karte. Nach dem Überfall flüchteten sie zu Fuß. Angaben zu den Tätern konnte das Raubopfer nicht machen. Wegen der bei der Tat erlittenen Verletzungen musste die 68-Jährige sich einer ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus unterziehen.(Karlheinz Wagner/-8014) 001029 - 1358 Eschersheim: Jugendliche überfallen und beraubt Von einer 10 bis 15köpfigen vermutlichen ausländischen Jugendgruppe sind am Freitagabend gegen 20.00 Uhr zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren aus auf dem Parkplatz des Squash-Centers im Berkersheimer Weg überfallen und beraubt worden. Nach Angaben der beiden Geschädigten befanden sie sich im Bowlingcenter und wurden dort bereits von der Jugendgruppe beobachtet. Als die Beiden dann das Lokal verließen, folgte ihnen die Gruppe, hielten sie fest und durchsuchten sie. Bei dem 14-Jährigen fanden sie ein Handy. Anschließend schlugen die Täter den Jungen nieder und traten am Boden liegend auf ihn ein. Urplötzlich ließen die Unbekannten dann von ihrem Opfer ab und flüchteten mit dem Handy der Marke Bosch in Richtung Frankfurter Berg. Der 14-Jährige erlitt bei dem Überfall so schwere Verletzungen, dass er zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.(Karlheinz Wagner/-8014) Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: