Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001027 Pressemitteilungen 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001027 - 1354 Kalbach: Ergänzung zum
Polizeibericht vom 23.10.2000, Nr. 1328 - 62jähriger aus Hanau
tot aufgefunden -

    Wie in der oben angeführten Meldung berichtet wurde, fanden am vergangenen Sonntag gegen 13.20 Uhr zwei Radfahrer im schlammigen Baustellenfahrbereich nördlich der Straße «Am Bonifatiusbrunnen» des Merton-Viertels in Niederursel eine männliche Leiche. Der Tote wurde wenig später identifiziert. Bei ihm handelt es sich um den 62jährigen Egon SPAMER aus Hanau. Der Mann, der als psychisch krank galt, war seit dem 20.10.2000 gegen 16.00 Uhr aus einem geschlossenen Wohnstift in Hanau abgängig.     Bei der Obduktion des Leichnams wurde als Todesursache ein Ersticken an dem am Fundort vorhandenen Schlammsubstanzen festgestellt.     Das Vorliegen eines Gewaltverbrechens kann bislang noch nicht ausgeschlossen werden.     Auf welchem Weg Egon S. schließlich zum späteren Fundort gelangte, ist noch nicht geklärt. Vorstellbar ist jedoch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, insbesondere von Bussen und U-Bahnen.     Zuletzt war der 1,71 m große und schmale Mann mit einem Art «Norwegerpullover» in hellgrau/weißer Farbe mit einer Art «Schneeflockenmuster» sowie einer dunkelbraunen Cordhose bekleidet.

    Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Leichenfund folgende Fragen:

    · Wer hat Egon S. (siehe Lichtbild) in der Zeit vom 20.10.2000 bis 22.10.2000 gesehen?

· Befand sich der 62jährige in Begleitung einer anderen Person?

    · Wer hat im späteren Auffindebereich eine Person in deutlich verschmutztem Zustand gesehen?

    · Wer hat sonstige Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Leichenfund in Verbindung stehen könnten?

    Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Frankfurt unter der Rufnummer 069/755-5118 oder der Kriminaldauerdienst, Telefon 069/755-5050.

    Bilder können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,

    Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben. (Karlheinz Wagner/-8014)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: