Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000713 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000713 - 0928 Niederrad: Brand eines
Motorrollers

    Am 12.07.2000 gegen 06.00 Uhr brannte in der Dreieichschneise, in der Nähe des Bahnhofes Sportfeld, ein Motorroller der Marke Honda aus. Der Fahrer bzw. Halter konnte bislang noch nicht angetroffen werden. Es besteht die Vermutung, daß der Motorroller zunächst entwendet und anschließend angezündet wurde. Der entstandene Sachschaden dürfte bei etwa 2.500,-- DM liegen. Die Ermittlungen werden fortgeführt. (Manfred Füllhardt /-8015)


000713 - 0929      Seckbach:  Brand in einer Druckfarbenfabrik

    Bedingt durch ein Leck in einer Wärmeölleitung entstand am 12.07.2000 gegen 08.40 Uhr ein Brand bei einer Firma für Druckfarben in der Borsigallee.     Das durch das Leck strömende heiße Öl entzündete sich das Isolationsmaterial der Heizung. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes jedoch verhindert werden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 40.000,-- DM, Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015)

    000713 - 0930 Bad Soden: Einparkversuch endete mit erheblichem Sachschaden

    Ein 79jähriger Mercedesfahrer war am Mittwoch, dem 12.07.2000, gegen 12.50 Uhr auf der Kronberger Straße in Bad Soden unterwegs in Richtung der Landstraße 3367.     Zunächst wollte er in Höhe des Krankenhauses in Fahrtrichtung einparken, änderte jedoch dann sein Vorhaben. Er wendete sein Fahrzeug und wollte auf dem Parkstreifen in Gegenrichtung einparken. Dort befand sich eine Lücke zwischen einem Opel Astra und einem VW Passat. Der 79jährige versuchte nun, rückwärts in die Parklücke einzufahren, berührte dabei jedoch die Bordsteinkante. Daraufhin gab er «Gas», geriet über den Bordstein hinweg auf den angrenzenden, unbefestigten Waldboden. Dabei streifte er den geparkten Opel Astra in dessen vorderem Stoßstangenbereich. An dem Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,-- DM. Da der Mercedes sich auf dem unbefestigten Waldboden festgefahren hatte, gab sein Fahrer erneut «Gas», um seinen Pkw wieder freizubekommen. Als die Reifen schließlich wieder griffen, schoß der Wagen vorwärts und fuhr auf den Heckbereich des VW Passat, an dem ein Sachschaden in Höhe von 8.000,-- DM entstand. An dem Wagen des 79jährigen war mittlerweile ebenfalls ein Sachschaden in Höhe von 10.000,-- DM entstanden. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit.     Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: