Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091127 - 1473 Polizeipräsidium: Nach 34 Dienstjahren: Pressesprecher Franz Winkler geht in den Ruhestand

    Frankfurt (ots) - Nach einer nunmehr 34 Jahre währenden Tätigkeit als Pressesprecher im Polizeipräsidiums Frankfurt geht Franz Winkler am 30. November 2009 in den Ruhestand.

    Mit ihm verlässt eine Institution die Behörde. Es gab kaum einen seiner Kolleginnen und Kollegen denen er im Polizeipräsidium begegnete, die ihn nicht kannten. Neben seiner eigentlichen Tätigkeit als Pressesprecher war Franz Winkler rund 24 Jahre lang ehrenamtlich als Schwerbehindertenvertreter der Behörde und seit einigen Jahren gleichermaßen auch landesweit im Vorstand der Schwerbehindertenvertretung tätig. Im Rahmen dieser Funktion setzte er sich mit großem Engagement für die Belange der ihm anvertrauten Kolleginnen und Kollegen ein. Darüber hinaus ist Franz Winkler nach wie vor noch als ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht Frankfurt bestellt.

    In die Dienstzeit des erfahrenen Pressesprechers fiel eine bunte Palette bedeutsamer Ereignisse, über die er in Wort und Schrift berichtete und die zum Teil sogar auch über die Grenzen Deutschlands hinweg für Schlagzeilen sorgten.

    Franz Winkler verlässt nach eigenem Bekunden mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Behörde. Er machte nie einen Hehl daraus, dass er seinen Job gerne ausgeübt hat.

    Sorgen braucht man sich aber dennoch nicht zu machen, dass der sogenannte dritte Lebensabschnitt für den neuen Ruheständler langweilig werden könnte. So wird er sich in aller Ruhe seinen zahlreichen Hobbys widmen können, oder auch Zeit finden, sein Haus in Schuss halten. Und vielleicht treffen ihn unterwegs aber auch altbekannte Weggefährten aus seiner Dienstzeit wieder, wenn ihn das Reisefieber packt und er mit seiner Frau in seinem Wohnwagen quer durch Europa zieht. Sein bevorzugtes Reiseziel: Südfrankreich.

    Für all diese Aktivitäten wünschen ihm seine Kolleginnen und Kollegen viel Spaß bei hoffentlich bester Gesundheit. (Karlheinz Wagner/069/755-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: