Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091111 - 1418 Frankfurt-Höchst: Durchsuchung mehrerer "Schrottlerwerkstätten"

    Frankfurt (ots) - Im Laufe des gestrigen Tages haben Polizeibeamte sowie Mitarbeiter der Stadtpolizei Frankfurt, der Gewerbeaufsicht und ferner Vertreter des Regierungspräsidiums Darmstadt ein Grundstück in Höchst durchsucht.

    Hintergrund der Durchsuchungsmaßnahmen ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen und des unerlaubten Betreibens von Anlagen gegen einen in Rheinland-Pfalz wohnhaften 64-jährigen Mann. Zeitgleich zu der Durchsuchung in Frankfurt wurde die Wohnanschrift des Beschuldigten mit Unterstützungen von rheinland-pfälzischen Polizeibeamten durchsucht.

    Das betreffende Gelände in Höchst befindet sich im Landschaftsschutzgebiet und wird von sechs Gewerbetreibenden als An- und Verkaufsfläche von Pkw und Pkw-Teilen genutzt. Insgesamt befinden sich neun Garagen/Werkstätten auf dem Grundstück.

    Zahlreiche Gegenstände wie beispielsweise Fahrzeugteile, Kanister mit Altöl, Autoreifen sowie Schrottfahrzeuge wurden aufgefunden. Ferner wurden 10 Leitzordner mit schriftlichen Unterlagen aufgefunden und sichergestellt. Die Betreiber der verschiedenen Werkstätten verhielten sich bei der Durchsuchungsaktion kooperativ und fanden sich im Verlauf der Durchsuchung fast vollständig auf dem Gelände ein, so dass die vorgefundenen Abfälle zum Großteil einem Verantwortlichen zugeordnet werden konnten. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: