Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091011 - 1269 - Bundesautobahn (BAB) 66: Unfall mit drei Schwer- und sieben Leichtverletzten

    Frankfurt (ots) - Weil er wahrscheinlich auf regennasser Fahrbahn zu schnell gefahren war, hat ein 62- Jahre alter Frankfurter am Samstagabend auf der BAB 66 an der Anschlussstelle Miquelallee einen Unfall verursacht. Drei Personen wurden hierbei schwer und sieben Personen leicht verletzt.

    Gegen 19.50 Uhr wollte der 62- Jährige von der Rosa- Luxemburg- Strasse auf die BAB 66 in Richtung Wiesbaden auffahren. Vermutlich war der Fahrer im Bereich der Auffahrt zu schnell und schleuderte auf die Hauptfahrbahn der Autobahn. Dort wurde der Opel Astra des Mannes von einer 22- jährigen Kronbergerin erfasst. Der Opel Astra blieb auf der linken Spur liegen, wo er ein zweites Mal von einer 56- Jährigen aus Flörsheim erfasst wurde. Im Fahrzeug des 62- jährigen Unfallverursachers wurden der Fahrer und eine 33- Jährige Mitfahrerin leicht verletzt, drei 10, 43 und 49 Jahre alte Mitfahrerinnen wurde schwer verletzt ( Prellungen, Gehirnerschütterung, Schädelhirntraum bei der 10- Jährigen) und in örtliche Krankenhäuser stationär eingeliefert. Die 22- Jährige aus Kronberg wurde leicht verletzt. Im Fahrzeug der 56- Jährigen wurde die Fahrerin selbst leicht verletzt, zwei 28 und 30 Jahre alte Mitfahrer, sowie ein ein Jahre altes Kind wurden ebenfalls leicht verletzt.

    An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 13000,- Euro, die BAB musste für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten zeitweise gesperrt werden. (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: