Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090814 - 1019 Höchst: Suizid verhindert, Nachbar versteckt Gewehr

    Frankfurt (ots) - Das beherzte Eingreifen eines Nachbarn verhinderte am Dienstagnachmittag den Suizid eines 69 Jährigen aus Höchst.

    Die Putzfrau hatte den 69- Jährigen in dem Anwesen angetroffen, als er im Begriff war sich mit einem Gewehr das Leben zu nehmen. Die Putzfrau verständigte umgehend die Ehefrau des 69- Jährigen und im weiteren Verlauf wurde das 17. Polizeirevier informiert, von wo aus sofort zwei Streifenwagen zum Anwesen entsandt wurden.

    Einem Nachbar des Betroffenen war es in der Zwischenzeit gelungen, in einem günstigen Moment das Gewehr des 69- Jährigen zu verstecken. Die kurze Zeit später eintreffenden Polizeibeamten konnten den Suizidenten vor dem Anwesen antreffen und in Gewahrsam nehmen. Die Waffe wurde in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt eingezogen.

    (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: