Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090621 - 783 Frankfurt: Mehrer Festnahmen bei Fahndungs- und Kontrolltag

    Frankfurt (ots) - Am vergangenen Freitag bzw. in der Nacht zum Samstag in der Zeit zwischen 09.00 Uhr bis 03.30 Uhr beteiligte sich auch die Polizei in Frankfurt am landesweiten Fahndungs- und Kontrolltag der hessischen Polizei. Kontrollen wurden auf der A5 im Innenstadtbereich an einschlägig bekannten Kriminalitätsschwerpunkten sowie ausgewählten Objekten mit dem Schwerpunkt "Reisende Straftäter im Bereich der Eigentumskriminalität" durchgeführt.

    Insgesamt wurden 391 Personen sowie 146 Kraftfahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden 15 Personen vorläufig festgenommen. Eine Person war mit Haftbefehl gesucht, vier weitere zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. 36 Ermittlungsverfahren u.a. wegen Rauschgiftdelikten und Eigentumsdelikten wurden eingeleitet. Mehrere Gegenstände wurden sichergestellt, darunter auch Diebesgut und Drogen (u.a. Haschisch und Marihuana). Acht Verkehrsordnungswidrigkeiten sowie fünf Verkehrsstraftaten (Trunkenheitsfahrten, Fahren unter Drogeneinfluss) wurden registriert. Zwölf Verkehrsteilnehmer mussten sich einem Alkoholvortest, sieben weitere einem Drogenvortest unterziehen. Dabei war ein Verkehrsteilnehmer mit 2,06 Promille unterwegs.

    - Die Kontrolle eines polnischen Autotransporters auf der A5 führte zur Untersagung der Weiterfahrt aufgrund technischer Mängel. Ein Reifen des Anhängers war so stark beschädigt, dass er drohte beim Betrieb zu platzen. Nachdem nach Stunden Ersatzbereifung vorhanden war und die Dunkelheit eingesetzt hatte, musste die Weiterfahrt dennoch untersagt werden, da nunmehr das Rücklicht des Fahrzeuges, wie auch des Anhängers nicht funktionierte. - Die Großbaustelle Airrail-Center am Frankfurter Flughafen wurde zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr einer intensiven Kontrollmaßnahme mit Schwerpunkt Eigentumskriminalität und Schwarzarbeit bzw. Scheinselbständigkeit unterzogen. Insgesamt wurden 65 Arbeiter kontrolliert. Gegen 19 ausländische Arbeitnehmer wurden Ordnungswidrigkeiten- bzw. Strafverfahren wegen Verdacht des Leistungsmissbrauchs, Verdacht der Ausübung einer Beschäftigung ohne Arbeitserlaubnis und Verdacht der Scheinselbständigkeit eingeleitet. Die Maßnahmen wurden auch von Kräften des Hauptzollamtes Darmstadt und des Hauptzollamtes Frankfurt unterstützt. - Bei Kontrollen der Gepäckabfertiger und Flugzeugreiniger verschiedener Dienstleistungsfirmen am Tor 12 des Flughafens wurden insgesamt 66 Personen kontrolliert und durchsucht. Die Maßnahmen wurden durch den Fraport Ermittlungsdienst begleitet. Bei drei überprüften Personen konnten nachweislich gestohlene Gegenstände (Kreditkarten, Nitendo DS Computer) sichergestellt werden. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. - Bei einer Verkehrskontrolle auf einer Fahrstraße im Bereich des Tores 12 am Flughafen wurde in einem Fahrzeug Rauschgift (ein Beutel mit ca. 10 Gramm Kokain) aufgefunden und sichergestellt. Die drei Insassen wurden vorläufig festgenommen. (Karlheinz Wagner/069/755-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: