Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000518 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000518 - 0616 Okriftel: Pkw-Brand Am 14.05.2000 nachmittags gegen 14.00 Uhr mußte die Feuerwehr Okriftel den Brand im Innenraum eines geparkten Fahrzeuges löschen. Offensichtlich war zuvor, so die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, ein im Innenraum zurückgelassenes Einwegfeuerzeug durch die starke Sonneneinstrahlung explodiert. Ein Zusammenhang mit der Brandserie in diesem Bereich ist daher auszuschließen. (Jürgen Linker /-8012). 000518 - 0617 Flörsheim-Wicker: Mehrere Pkw aufgebrochen Unbekannte Täter brachen in der Nacht vom 16.05. auf den 17.05.2000 im Bereich des Neubaugebietes zwischen Flörsheimer Straße und der B 40/Kirschgartenstraße mehrere Pkw auf. So mußte die Polizeistation Flörsheim zehn vollendete und zwei versuchte Einbrüche in Pkw notieren. Überwiegend wurden die eingebauten Autokassettenrekorder sowie Sonnenbrillen, Taschenrechner, Bargeld und sonstige persönliche im Fahrzeug zurückgelassene Dokumente entwendet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich umgehend bei der Polizeistation in Flörsheim zu melden. (Jürgen Linker /-8012). 000518 - 0618 Innenstadt: Türkische Fußballfans feierten Sieg Kurz nach Ende des UEFA-Pokalspiels zwischen Galatasary Istanbul und Kopenhagen kam es gestern abend in der Frankfurter Innenstadt zu spontanen Siegesfeiern türkischer Fans. Etwa gegen 23.20 Uhr formierte sich ein Autocorso von mehreren hundert Pkw in Richtung Hauptwache. Auch trafen ca. 500 Personen zu Fuß dort ein, so daß die Polizei am Ende der Jubelfeier rund 2.000 Teilnehmer zählte. Der Innenstadtbereich war teilweise für den Verkehr völlig lahmgelegt. Etwa 20 Polizeibeamte waren zeitweise mit Verkehrsregelungs- und -lenkungsmaßnahmen beschäftigt. Gefeiert wurde auch im Bereich Freßgass und Alte Oper. Gegen 02.00 Uhr ging die Veranstaltung dann zu Ende. Ansonsten kam es zu keinen nennenswerten Störungen. (Jürgen Linker /-8012). 000518 - 0619 Waldstadion/Wintersporthalle: Frankfurter Footballteam bestohlen Elf original Spielertrikots sowie zwei Sporttaschen mit insgesamt 40 Footballbällen stahlen bislang unbekannte Täter einem Frankfurter Footballteam in den Abendstunden des vergangenen Montags aus den Umkleidekabinen der Wintersporthalle im Waldstadion. Den entstandenen Schaden beziffert der Verein auf ca. 6.800,-- DM. Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, waren die Täter nach dem Überwinden einer Absperrwand in die Duschräume, die sich rechts neben dem Eingangsbereich der Sporthalle befinden, gelangt. Dort hingen an einem Wäscheständer die 11 Trikots der Spieler, die allesamt entwendet wurden. Nach Angaben von Verantwortlichen des Vereins handelt es sich dabei um Unikate. Die Trikots sind unter anderem an den großen Spielernummern sowie den Werbeaufnähern zu erkennen. Nach dem Diebstahl der Trikots gingen die Täter zurück in den Eingangsbereich, liefen von dort aus in den Keller und gelangten so in eine Waschküche. Dort befanden sich die zwei Sporttaschen mit den insgesamt 40 Bällen, die ebenfalls entwendet wurden. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. (Karlheinz Wagner/-8014) 000518 - 0620 Seckbach: Bodenverunreinigung durch Heizöl Gestern gegen 14.30 Uhr hatte ein Tankwagenfahrer den Auftrag, etwa 1000 l Heizöl in eine Liegenschaft in der Mergenthaler Straße zu liefern. Nachdem er den Schlauch und den Grenzwertgeber des Tankwagens mit dem Hausanschluß verbunden hatte, begann er mit der Befüllung. Nachdem er etwa 1000 l getankt hatte stellte er fest, daß eine unbekannte Menge des Öls über den Entlüftungsstutzen des Tanks in die Regenrinne und dann in das Erdreich bzw. die Kanalisation geflossen war. Durch die sofort verständigte Feuerwehr wurde das ausgelaufene Öl gebunden. Nach Schätzung der Fachleute dürften etwa 100 l bis 200 l Öl ausgetreten sein. Maßnahmen zur Beseitigung der Verschmutzung wurden eingeleitet. (Franz Winkler/-8016) 000518 - 0621 Nied: Kind stürzt aus 2. Stock Am 17. Mai 2000 gegen 17.15 Uhr fand ein Nachbar auf dem Pflaster vor dem Haus in der Mumm-von-Schwarzenstein-Straße ein 17 Monate altes schwerverletztes Mädchen vor. Der Mann verständigte sofort die Rettungsdienste und die Polizei. Das Kind erlitt bei dem Sturz einen Schädelbruch sowie innere Verletzungen und wurde umgehend zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht mehr. Die Beamten trafen dann in der im 2. Stock gelegenen Wohnung auf die Mutter des Kindes sowie seine beiden Geschwister im Alter von sieben Jahren bzw. einem Jahr. Die Frau hatte von dem Sturz noch nichts mitbekommen. Während die Mutter sich in der Küche befand, spielten die drei Kinder im Wohnzimmer, die Balkontür war geöffnet. Im Wohnzimmer und auf dem Balkon lagen Spielsachen. Völlig unklar ist, wie das Kind über die etwa 95 cm hohe Balkonbrüstung stürzen konnte. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015) 000518 - 0622 Nordend: Brand eines Campingwagens Ein auf der Friedberger Landstraße in Höhe Haus-Nr. 285 abgestellter Campingwagen brannte heute gegen 03.50 Uhr nieder. Der Wagen diente einem Fitness-Studio zu Werbezwecken. Zwar dauert die Brandursachenermittlung an, es ist jedoch von Brandstiftung auszugehen. Die Höhe des Sachschadens wird mit etwa 5.000,-- DM angegeben. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015) Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189 Es folgen weitere Berichte ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: