Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090424 - 573 Frankfurt-Niedereschbach: Jugendlicher beraubt; Zeugin gesucht

    Frankfurt (ots) - Im Zusammenhang mit einem Raubüberfall in Niedereschbach wird die jüngere Fahrerin eines Smart gesucht. Die Zeugin hatte den Raubüberfall erkannt und dem Geschädigten angeboten, in ihren Pkw vor den Tätern zu flüchten.

    Ihren Ursprung hatte die Tat in der Deul-La-Barre-Strasse in Niedereschbach. Ein 16-jähriger Junge aus Frankfurt war zu Fuß auf dem Weg zu einem Freund, als er von zwei Tätern angesprochen wurde. Die beiden Beschuldigten versperrten dem Opfer den Weg und bedrohten ihn verbal. Der Geschädigte musste den Tätern sein 250 EUR teures Handy übergeben, worauf die Täter in Richtung U- Bahnstation Niedereschbach flüchteten.

    Das Angebot in den Pkw der gesuchten Zeugin zu flüchten, hatte das Opfer abgelehnt, da der 16 Jährige fälschlicherweise annahm, sie würde zu den Tätern gehören.

    Die Fahrerin des Pkw wird nun von der Polizei als wichtiger Zeuge gesucht und soll sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 069-75553111 in Verbindung zu setzen. (Alexander Löhr, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: