Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090406 - 0501 Bahnhofsgebiet: Nach Manipulation an Geldautomaten: Aufmerksamer Zeuge ermöglicht Täterfestnahme

    Frankfurt (ots) - Dank der Aufmerksamkeit eines Zeugen konnten am vergangenen Freitagabend Zivilbeamte des Soko Mitte zwei Männer festnehmen, die beschuldigt werden, an einem Geldautomaten im Bahnhofsgebiet  Manipulationen ("Skimming") vorgenommen zu haben.

    Dem Zeuge war gegen 19.10 Uhr aufgefallen, dass am Karteneinzugsschacht des Geldautomaten ein Vorsatzgerät zum Ausspähen von Kartendaten angebracht war. Um Schaden zu verhindern baute der Mann kurzerhand das Kartenlesegerät aus und brachte es sofort zum 4. Polizeirevier. Die Beamten begaben sich anschließend sofort zu dem Geldausgabeautomaten und legten sich dort auf die Lauer. Ihr etwa zweistündiges Warten war von Erfolg gekrönt, als sich nämlich zwei zunächst unbekannte Männer näherten, sich zielstrebig zu dem Automaten begaben und diesen in auffälliger Art und Weise untersuchten. Sichtlich verdutzt gingen sie wenig später unverrichteter Dinge jedoch wieder weg und wurden unmittelbar darauf von Zivilkräften des Soko Mitte festgenommen und anschließend überprüft. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei bulgarische Staatsangehörige im Alter von 40 und 47 Jahren. Bei der körperlichen Durchsuchung des 40-Jährigen fanden die Beamten Klebebandschutzfolien, die eindeutig den Klebestreifen auf dem Vorsatzgerät zugeordnet werden konnten. Zudem führte der 47-Jährige zahlreiche Zahlungskarten mit sich, die typischerweise seitens der Täter zum Testen der Vorsatzgeräte verwendet werden. Ob tatsächlich Kartendaten ausgespäht wurden, wird sich zeigen, sobald die ersten Strafanzeigen eingehen. Die beiden Beschuldigten wurden nach ihrer Festnahme einem Haftstaatsanwalt vorgeführt. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: