Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081209 - 1411 Frankfurt-Sachsenhausen: Mutmaßliche Wohnungseinbrecherin festgenommen

    Frankfurt (ots) - Ende vergangene Woche gelang es Beamten der AG Domus eine mutmaßliche Wohnungseinbrecherin in Sachsenhausen festzunehmen. Bei der Tatverdächtigen handelt es sich um eine 28-jährige chilenische Staatsangehörige.

    Seit Anfang November registrierte die AG Domus einen sprunghaften Anstieg der Fallzahlen im Deliktsfeld Wohnungseinbruchsdiebstahl im Bereich "Sachenhäuser Berg" und hatte daraufhin ihre dortigen Maßnahmen verstärkt. Aufgrund der Tatzeiten bzw. der Tatbegehungsweisen vermuteten die Beamten hinter den Einbrechern eine Tätergruppe, wobei sich der Verdacht einer chilenischen Tätergruppe mehr und mehr verstärkte.

    Aufgrund von Observationsmaßnahmen im obigen Bereich ging am vergangenen Freitagabend die beschuldigte Chilenin dann der Polizei ins Netz. Im Zuge einer Nahbereichsfahndung nach einem Einbruch in eine Wohnung in der Darmstädter Landstraße konnte die 28-Jährige in einem Auto sitzend festgenommen werden. In dem Mietwagen mit Hamburger Kennzeichen fanden die Beamten Diebesgut (Schmuck, Uhren) die aus dem vorgenannten Einbruch stammten. Außerdem lag in dem Wagen ein chilenischer Pass, der auf einen 33-Jährigen ausgestellt war. Der Mann ist seit dem Jahr 2002 europaweit als Bandentäter im Bereich Wohnungseinbruchsdiebstahl bekannt und konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen bislang nicht festgenommen werden.

    Bei ihrer Vernehmung beschuldigte die Festgenommene ihren Landsmann als Haupttäter, mit dem sie mindestens fünf Einbrüche in Sachsenhausen gemeinsam begangen haben will. Der Mann sei allerdings aber auch alleine auf "Diebestour" gegangen. Somit dürften die beiden Chilenen für die Mehrzahl der Wohnungseinbrüche im Bereich "Sachsenhäuser Berg" verantwortlich sein.

    Ermittlungen hinsichtlich auf weitere Mittäter bzw. Hehler dauern noch an. Die 28-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: