Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000412 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000412 - 0477 Innenstadt: Lebensrettung
bei Fußstreife

    Bei einer Fußstreife in der Frankfurter Innenstadt im Bereich der stark von Personen frequentierten Hauptwache retteten am 10.04.2000 zwei Polizeibeamte einer alten Dame nach Herzstillstand das Leben.     Im Rahmen ihres Streifenganges patrouillierten eine Polizeikommissarin mit ihrem Kollegen die verschiedenen Ebenen der Hauptwache. Dabei konnten sie gegen 15.40 Uhr beobachten, wie plötzlich eine 85jährige Frankfurterin zusammenbrach und leblos am Boden liegenblieb. Offensichtlich die lebensbedrohliche Lage richtig einschätzend, begann die Polizeibeamtin sofort mit einer Herzdruckmassage bzw. Mund-zu-Mund-Beatmung. Die Reanimationsmaßnahmen wurden bis zum Eintreffen eines Notarztes fortgesetzt, der einen Defibrilator einsetzen mußte, um das Herz mit einem Elektroschock wieder zu aktivieren. Zur Zeit befindet sich die alte Dame zwar noch auf der Intensivstation, jedoch schon wieder nach Aussage der Ärzte auf dem Weg der Besserung. Die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen retteten der 85jährigen das Leben. (Jürgen Linker /-8012).

000412 - 0478 Sachsenhausen: Versuchter Banküberfall

    Ein bislang unbekannter Täter hat in den heutigen Nachmittagsstunden vergeblich versucht, die Filiale der Bethmann-Bank in der Schweizer Straße in Sachsenhausen zu überfallen.

    Gegen 14.15 Uhr betrat der unmaskierte Täter den Schalterraum, begab sich zu einer 58jährigen Angestellten und fragte diese, ob sie Dollars wechseln könne. Als die Frau verneinte, zog der Unbekannte plötzlich eine Pistole und wiederholte mehrmals die gleiche Frage. Die 58jährige antwortete dann jeweils immer wieder mit nein, worauf der Täter unverrichteter Dinge ohne Beute die Bank verließ und auf der Straße zu Fuß flüchtete.

    Bei dem verhinderten Bankräuber soll es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten Mann gehandelt haben, der ca. 175cm groß war. Er hatte blonde Haare und trug eine Brille. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke sowie einer schwarzen Hose. Trug ferner eine dunkle Baseball-Mütze mit einer nicht näher bezeichneten weißen Aufschrift. Er erweckte den Eindruck, als ob er US-Amerikaner sei.     Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Fachkommissariat (K12) unter Tel.: 069/755-5128 entgegen.(Karlheinz Wagner/ -8014)

    000412 - 0479 Kriftel: Räuberischer Diebstahl in Supermarktfiliale

    Rund 3.500 DM erbeutete in den heutigen Mittagsstunden ein bislang unbekannter Jugendlicher bei einem räuberischen Diebstahl in einer Supermarktfiliale in Kriftel.

    Kurz vor 12.00 Uhr hatte der Täter den Verkaufsraum betreten, holte sich einen Schokoriegel aus einem Regal, begab sich anschließend an die Kasse und legte diesen auf das Band. Als die Kassiererin die Kassenschublade öffnete, um das Wechselgeld herauszugeben, riß der Jugendliche plötzlich die Kasse auf. Obwohl die Angestellte noch versuchte, die Kasse wieder zu verschließen und sich dabei einen Finger einklemmte, griff der Täter gezielt in die Geldscheinfächer und nahm daraus den eingangs erwähnten Geldbetrag. Anschließend lief der Täter auf die Straße und flüchtete zu Fuß in Richtung Krifteler Bahnhof.     Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 16jährigen Jugendlichen gehandelt haben, der ca. 178cm groß war. Er trug eine schwarz/weiß gemusterte Baumwollhose sowie ein Kapuzenshirt (blau/pink/lila). Bei Tatausführung hatte er die Kapuze tief in das Gesicht gezogen.(Karlheinz Wagner/ -8014)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: