Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressemeldungen Teil 3 von 3

Frankfurt (ots) - 000319 - 0359 Flörsheim am Main: Wohnungsbrand Am Samstagmittag (18.03.2000), etwa gegen 11.30 Uhr, wurde in der Jahnstraße in Flörsheim ein Wohnungsbrand gemeldet, der den Einsatz der Feuerwehr notwendig machte. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei, wollte der 60-jährige Wohnungsinhaber Pommesfrites in einem erhitzten Topf fritieren. Das überhitzte Fett entzündete sich und es kam es zu einem Küchenbrand, der auch auf das sonstige Mobilar übergriff. Eigene Löschversuche mit Wasser schlugen fehl. Erst der alarmierten Feuerwehr gelang es die Flammen zu ersticken. Der entstandene Brandschaden wird auf rund 10.000 DM geschätzt. Außerdem Wohnungsinhaber, wurde auch sein 20-jähriger Sohn zur ambulanten Behandlung der erlittenen leichten Rauchvergiftung in das Kreiskrankenhaus Hofheim eingeliefert. (Jürgen Linker/-8044). 000319 - 0360 Hattersheim: Brand eines landwirtschaftlichen Geräteunterstandes Heute morgen (19.03.2000) gegen 03.25 Uhr meldeten mehrere Anwohner der Hugo-von-Eltz-Straße einen Scheunenbrand in der Feldgemarkung hinter dem Friedhof Eddersheim. Beim Eintreffen am Brandort, der sich in der verlängerten Stifterstraße befindet, hatten die Flammen einen Unterstand für landwirtschaftliche Geräte fast vollständig erfaßt. Die alarmierte freiwillige Feuerwehr Eddersheim konnte nur noch ein Übergreifen auf einen benachbarten Garagentrakt verhindern. Der Unterstand sowie die dort gelagerten Geräte und Materialien wurden nahezu vollständig vernichtet. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Nach Angaben des Geschädigten schätzt er seinen Schaden auf rund 25.000 DM. Hinweise auf den oder die Täter liegen zurzeit nicht vor. (Jürgen Linker/-8044). 000319 - 0361 Hattersheim: Schwerer Verkehrsunfall In den heutigen frühen Morgenstunden (19.03.2000) kam es gegen 00.25 Uhr im Kreuzungsbereich Hofheimer Straße Ecke Mainzer Landstraße zu einem Zusammenstoß zweier Pkw, bei dem eine Beifahrerin schwer verletzt wurde. Ein 56-jähriger Flörsheimer befuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem 7-er BMW die Mainzer Landstraße vom Hessendamm in Richtung Weilbach. Gleichzeitig kam über die Hofheimer Straße aus Fahrtrichtung Kriftel ein 22-jähriger Kelsterbacher mit seinem Audi 80 angefahren, der an der Kreuzung nach links in die Mainzer Landstraße einbiegen wollte. Dabei beachtete er nicht den vorfahrtberechtigten Flörsheimer, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Dadurch erlitt die 21-jährige Beifahrerin des Kelsterbachers, die aus Kriftel stammt, schwere Kopfverletzungen. Vermutlich unangeschnallt wurde sie durch die Wucht des Zusammenstoßes nach vorne gegen das Armaturenbrett geschleudert und dadurch verletzt. Mit dem Rettungswagen mußte sie daher zur stationären Aufnahme in das Kreiskrankenhaus Hofheim eingeliefert werden. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage an der Kreuzung ausgeschaltet, so dass dort die vorhandene Vorfahrtregelung beachtet werden mußte. Beide Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt, der Sachschaden wird auf rund 18.000 DM geschätzt. (Jürgen Linker/-8044). Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: