Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080522 - 0608 Nordend: 25-jähriger Mann wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

    Frankfurt (ots) - Ein 25 Jahre alter deutscher Staatangehöriger schwarzafrikanischer Herkunft ist in den gestrigen späten Abendstunden im Frankfurter Nordend Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Im Verlauf eines Streites hatte ein bislang unbekannter Täter dem Opfer mit einer noch unbekannten Tatwaffe eine Stichverletzung im Halsbereich beigebracht, die so folgenschwer war, dass der 25-Jährige später in einem Krankenhaus verstarb.

    Wie die bisher durchgeführten Ermittlungen des zuständigen
Fachkommissariates      K 11 ergaben, hatten sich das spätere Opfer
sowie zwei weitere Männer im Alter von 19 und 21 Jahren am gestrigen
Abend an einem Kiosk im Nordend aufgehalten. Dort trafen sie auf den
späteren Tatverdächtigen, bei dem es sich um einen Schwarzafrikaner
gehandelt haben soll und unterhielten sich über das bevorstehende
Finalspiel der Fußball-Champions-League zwischen Chelsea London und
Manchester United, das am Abend im Fernsehen übertragen wurde. Wenig
später beschlossen die Männer sich das Fußballspiel gemeinsam in der
Wohnung des 21-Jährigen anzuschauen. Dort kam es dann im weiteren
Verlauf des Abends etwa gegen 23.15 Uhr zwischen dem 25-Jährigen und
dem Tatverdächtigen aus nichtigem Anlass zunächst zu einem
lautstarken Streit, der von den beiden anderen Männern nicht
geschlichtet werden konnte. Daraufhin wurden die beiden Kontrahenten
aufgefordert, die Wohnung zu verlassen und ihren Streit draußen
fortzusetzen. Im Bereich der Hauseingangstür des fünfstöckigen
Wohnhauses muss es dann letztendlich zu der tödlich verlaufenden
Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen sein.
Mit einer starken Verletzung im Bereich des Halses schleppte sich der
25-Jährige kurze Zeit später wieder zurück in die Wohnung des
21-Jährigen und äußerte hier, von dem Unbekannten gestochen worden zu
sein. Dann brach das Opfer zusammen. Der unbekannte Tatverdächtige
flüchtete.
Mit einem alarmierten Notarztwagen wurde der 25-Jährige anschließend
in eine Klinik gebracht, wo er heute gegen 00.35 Uhr seinen schweren
Verletzungen erlag.
Im Laufe des Tages wird eine Obduktion des Leichnams durchgeführt, um
die genaue Todesursache zu klären.
(Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: