Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 0515 - 0577 Sachsenhausen: Ungebremst aufgefahren - Mehrere Verletzte und hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - In den gestrigen Abendstunden ereignete sich auf der Babenhäuser Landstraße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 75.000 Euro.

    Ersten Ermittlungen zufolge war gegen 18.50 Uhr ein 39 Jahre alter Frankfurter mit einem Klein-Lkw (7,5 t) der Marke Daimler-Benz auf der Babenhäuser Landstraße stadteinwärts unterwegs und näherte sich im weiteren Verlauf der Lichtzeichenanlage im Bereich der dortigen Buswendeschleife. Hier waren andere Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen gerade im Begriff nach dem Ampelstopp wieder anzufahren, als der Lkw mit überhöhter Geschwindigkeit und ungebremst (so Angaben von Zeugen) auf die teilweise noch stehenden Pkw auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich ein Audi A4 um die eigene Achse, schleuderte auf die linke Fahrspur, stieß gegen einen dort stehenden Lkw Sprinter und kam letztendlich entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen. Der Unfallverursacher fuhr weiter durch die entstandene Lücke auf dem rechten Fahrstreifen auf einen noch stehenden Pkw Golf auf und katapultierte diesen nach rechts auf die Grünfläche der Fahrbahnteilung. Der Klein-Lkw selbst rammte noch den Ampelmast der rechten Fahrbahnseite, knickte diesen um und überfuhr ein weiteres Verkehrsschild auf der nachfolgenden Fahrbahnteilung der Buswendeschleife.

    Erst nach gemessenen 113 Metern brachte der 39-Jährige den Lkw hinter der ersten Anstoßstelle zum Stehen.

    Bei dem Unfall erlitt der 20-jährige Fahrer des Pkw Golf schwere Verletzungen, sein Beifahrer wurde leicht verletzt. Leichte Blessuren trugen auch der 39-jährige Lkw-Fahrer sowie der 25-jährige Fahrer des Pkw Audi und dessen Mitfahrer davon. Bei dem Audi und dem Golf entstand Totalschaden. Der Klein-Lkw wurde im Frontbereich total beschädigt.

    Im Lkw fanden die Beamten keinen Fahrtenschreiber, daher können keine Angaben zur gefahrenen Geschwindigkeit bzw. über Lenkzeiten gemacht werden.

    Bislang konnten die genaue Unfallursache noch nicht ermittelt werden. Aus diesem Grunde sucht das zuständige 8. Polizeirevier noch Zeugen.

    Hinweise nimmt der Unfallsbearbeiter unter Tel.: 069/755-10881 entgegen.

    (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: