Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080502 - 0525 Bahnhofsgebiet: Messerstecherei

    Frankfurt (ots) - Noch weitgehend unklar sind die genauen Hintergründe einer Messerstecherei, die sich am Abend des 1. Mai 2008 im Frankfurter Bahnhofsgebiet ereignete.

    Zunächst wurde gegen 21.00 Uhr ein Rettungswagen zur Moselstraße Ecke Niddastraße gerufen. Dort hielt sich ein Mann auf, der eine Stichverletzung im Rückenbereich aufwies. Wenig später wurde ein weiterer Rettungswagen zu einem Mann mit Stichverletzungen in die Junghofstraße entsandt.

    Bei den beiden Verletzten handelte es sich um in Deutschland lebende Russen im Alter von 22 und 24 Jahren. Beide Verletzte mussten in Kliniken eingeliefert werden. Ihre Verletzungen waren, entgegen zunächst anderslautender Einschätzungen, jedoch nicht lebensbedrohlich.

    Im Zuge der anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der in der Junghofstraße angetroffene Mann seine Verletzungen bei einer Auseinandersetzung im Bereich Moselstraße / Niddastraße zugezogen hatte. Es handelte sich also offenbar um ein und dasselbe Tatgeschehen. Beteiligt seien noch mehrere "Russen" gewesen.

    Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten wenig später zur vorläufigen Festnahme von drei russischstämmigen Männern (47, 29,27 Jahre alt), mit Wohnsitz in Baden-Württemberg, die allesamt unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss standen. Ihre Bereitschaft oder Fähigkeit, zur Aufhellung des Sachverhaltes beizutragen, hielt sich in sehr engen Grenzen.

    Nach derzeitiger Einschätzung dürfte es sich bei den Tätlichkeiten um eine Auseinandersetzung im Drogenmilieu gehandelt haben.

    Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

    (Manfred Feist / 755-82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: