Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080318 - 0340 Bundesautobahn A3: Schwerer Verkehrsunfall

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 18. März 2008, gegen 09.30 Uhr, befuhren eine 38-jährige Kronbergerin mit ihrem VW-Golf auf dem rechten Fahrtstreifen, ein 48-jähriger Lkw-Fahrer aus der Türkei auf dem mittleren Fahrtsreifen und ein 56-jähriger aus Königsbronn mit seinem VW-Golf auf dem linken Fahrstreifen die A3 in Richtung Köln.

    Nachdem sie die Anschlussstelle Kelsterbach passiert hatten, wechselte der 38-jährige Kronberger nach bisherigen Erkenntnissen nach links den Fahrstreifen und touchierte zunächst mit dem DAF-Lkw, schleuderte dann weiter auf den linken Fahrstreifen, wo er dann mit dem zweiten Golf kollidierte. An der Mittelleitplanke kam er schließlich zum Stehen. Der 38-Jährige wurde leicht verletzt und musste ambulant in einem Frankfurter Krankenhaus behandelt werden.   Auch der 56-Jährige musste sich mit seinen Verletzungen einer ambulanten Behandlung unterziehen.

    Der Sachschaden beziffert sich auf zusammen etwa 35.000 EUR.

    In der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 09.30 Uhr hatten sich auf der A3 in Richtung Köln noch drei weitere Unfälle mit Sachschäden ereignet, an denen fünf Lkw, ein Bus und ein Pkw beteiligt waren. Der Sachschaden summierte sich hier auf etwa 50.000 EUR. Durch die erforderlichen Bergungsarbeiten entstand ein Rückstau von zweitweise bis zu 15 Kilometern Länge. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: