Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080229 - 0246 Polizeipräsidium: Polizeipräsident bedankt sich bei Tatzeugen mit Zivilcourage

    Frankfurt (ots) - Die Festnahmen von drei Einbrechern in zwei verschiedenen Stadtteilen gelang im vergangenen Monat Januar 2008 einschreitenden Polizeibeamten des 2. und 12. Reviers, nachdem drei couragierte Bürger ihre nächtlichen Beobachtungen dem Polizeinotruf sofort mitgeteilt hatten. Eine kleine Anerkennung wurde jetzt diesen Frankfurter Bürgern zu teil.

    Im ersten Fall waren zwei Täter in eine in Eschersheim gelegene Tierarztpraxis in der Eschersheimer Landstraße eingestiegen. Hier gelang noch vor Vollendung der Tat die Festnahme eines 22-jährigen Maintalers, während seinem Komplizen gerade noch die Flucht gelang.

    Zwei junge Männer im Alter von 17- und 18 Jahren wurden ebenfalls bei einem weiteren im Januar begangenen Einbruchsversuch im Stadtteil Nordend durch zwei Zeugen entdeckt, die offensichtlich in ein Büro- und Geschäftshaus im Mittelweg einbrechen wollten. Noch auf einem Flachdach ergriffen die herbeigerufenen Polizisten die aus Frankfurt stammenden Täter.

    "Den in beiden Fällen bewiesenen Mut in Verbindung mit richtigem Handeln, nämlich die Wahrnehmung per Handy aus sicherer Entfernung der Polizei mitzuteilen hat wiederum gezeigt, dass Jedermann die Polizei bei der Kriminalitätsbekämpfung unterstützen kann, ohne dass sich Zeugen einer Gefahrensituation aussetzen müssen. Dafür sind die Profis zuständig", so Polizeipräsident Dr. Thiel.

    In seinem Büro übergab der Polizeipräsident nach einem ausführlichen Gespräch mit den drei Zeugen, gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Vereins "Bürger und Polizei", Polizeioberrat Jürgen KAPP, ein Buchgeschenk als Anerkennung für die gezeigte Zivilcourage (Bitte Foto beachten). (Jürgen Linker/ -82100)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: