Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080215 - 0198 Westend: Mutmaßlicher Einbrecher abgestürzt - lebensgefährlich verletzt

    Frankfurt (ots) - Auf der Flucht vor dem Wohnungsmieter ist gestern Abend im Westend ein 31-jähriger mutmaßlicher Einbrecher abgestürzt. Dabei zog sich der in Offenbach wohnhafte Mann eine lebensgefährliche Kopfverletzung zu.

    Ersten Ermittlungen zufolge war der Beschuldigte gegen 19.30 Uhr in die im ersten Obergeschoss befindliche Wohnung eingedrungen. Kurz darauf erschien der Geschädigte und überraschte den Eindringling. Dieser sprang daraufhin kurzerhand vom Balkon in die Tiefe. Dabei übersah er offensichtlich einen Kellerabgang.

    Der 31-Jährige fiel so unglücklich und verletzte sich am Kopf schwer. Ein Rettungsfahrzeug brachte den Mann in eine Klinik, wo er sich nach erfolgter Operation noch immer in akuter Lebensgefahr befindet. Die behandelnden Ärzte wollten eine dauerhafte Schädigung des Gehirns des 31-Jährigen nicht ausschließen.

    Am Tatort fanden Beamte einen Schraubendreher sowie eine Mütze. Die Gegenstände wurden ebenso sichergestellt, wie die privaten Dinge, die der Mann mit sich führte.

    (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: