Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000211 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000211 - 0189 B 8: Pkw erfaßte freilaufende Pferde Beim Zusammenstoß zwischen einem VW Golf und zwei freilaufenden Pferden wurde in der vergangenen Nacht ein 26jähriger Kelkheimer schwer verletzt. Der Autofahrer war gegen 0.58 Uhr auf der B 8 von Liederbach in Richtung Königstein unterwegs. Im Bereich der Gemarkung Kelkheim, in Höhe Kilometer 0,8, konnte er den beiden freilaufenden Pferden nicht mehr ausweichen. Durch den Zusammenstoß wurde ein Pferd sofort getötet, das andere, schwer verletzt, mußte wenig später von einem Polizeibeamten durch Schüsse aus der Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst werden. Die Freiwillige Feuerwehr Liederbach befreite den in seinem Fahrzeug eingeklemmten Golffahrer. Er hatte das Bewußtsein verloren, war nicht mehr ansprechbar. Nach Erstversorgung wurde er in das Krankenhaus Höchst eingeliefert. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. (Manfred Feist/-8013) 000211 - 0190 Flörsheim-Wicker: Lkw-Unfall forderte zwei Schwerverletzte Bei einem Zusammenstoß dreier Lkw auf der B 40 im Bereich Flörsheim-Wicker sind gestern nachmittag zwei Personen schwer verletzt worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 125.000,-- DM. Gegen 15.38 Uhr bog der 37jährige Fahrer eines von Wicker in Richtung Mülldeponie fahrenden Lkw-Kippers nach links in einen Feldweg ab und stieß dabei mit einer entgegenkommenden Kehrmaschine zusammen. Die Kehrmaschine geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß anschließend mit einem VW-Transporter frontal zusammen. Sowohl der 43jährige Kehrmaschinenfahrer als auch der 37jährige VW-Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Sie erlitten schwere Verletzungen und mußten nach Bergung und Erstversorgung stationär in Krankenhäusern aufgenommen werden. Der Fahrer des Kippers blieb unverletzt. Er gab an, der Fahrer der Kehrmaschine hätte vor seinem Abbiegemanöver ebenfalls den Blinker links gesetzt, so daß er davon ausgehen mußte, gefahrlos seinen eigenen Abbiegevorgang einleiten zu können. Von 15.49 Uhr bis 18.30 Uhr mußte der Verkehr im Bereich der Unfallstelle umgeleitet werden. Sowohl die Kehrmaschine als auch der VW-Transporter wurden zu Untersuchungszwecken sichergestellt. (Manfred Feist/-8013) Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr) Es folgen weitere Berichte ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: