Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071218 - 1447 Preungesheim: Festnahme wegen des Verdachts des versuchten Totschlags

    Frankfurt (ots) - Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags haben Beamte des 12. Reviers am gestrigen Abend gegen 19.45 Uhr in Preungesheim einen 37 Jahre alten Mann aus Frankfurt festgenommen. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, im Verlauf eines Streites vor einem Kiosk in Preungesheim einen Italiener mit einem Messer erheblich verletzt zu haben.

    Vor der Festnahme des mutmaßlichen Täters war es zwischen diesem und dem späteren Opfer aus bislang noch unbekannten Grünen in dem Kiosk zunächst zu einem verbal geführten Streit gekommen, woraufhin der 37-Jährige von dem Kioskbesitzer des Lokals verwiesen wurde. Wenig später erschien der Beschuldigte mit einem Küchenmesser bewaffnet jedoch wieder am Geschehensort und ging zielgerichtet auf den auf dem Gehweg stehenden Italiener los und äußerte dabei, diesen umbringen zu wollen. Mit Hilfe des Gastwirtes konnte der 37-Jährige überwältigt und von einer Streife des 12. Reviers festgenommen werden. Der Geschädigte erlitt bei dem Angriff des Beschuldigten erhebliche Verletzungen an

    seinen Händen und musste deswegen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gastwirt blieb unverletzt. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf und Hintergrund dauern noch an.

    (Karlheinz Wagner, 069 - 755 82115).


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: