FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071115 - 1321 Frankfurt-Nordend: Raser des Monats Oktober mit 150 km/h nahe dem Polizeipräsidium geblitzt

    Frankfurt (ots) - Die im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms stattfindenden Radarkontrollen im gesamten Stadtgebiet haben im Monat Oktober einen traurigen Rekord auf der Adickesallee in unmittelbarer Nähe des Polizeipräsidiums Frankfurt festgestellt.

    Bei der höchsten Geschwindigkeitsüberschreitung in diesem Monat wurde der Fahrer eines VW Corrado mit 150 km/h geblitzt. Erlaubt sind an dieser Stelle 50 km/h.

    Die Konsequenzen für den Fahrer sind ein Bußgeld von 475 EUR, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg.

    Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeiten zählen nach wie vor zu den häufigsten Unfallursachen. Insbesondere im innerstädtischen Bereich haben Fahrer bei so hohem Tempo keine Chance rechtzeitig auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren. Die Folgen sind meist für Fahrer und auch Unbeteiligte mit schwersten oder gar tödlichen Verletzungen verbunden. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: