Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071113 - 1315 Ostend: 11 Appartements durch Feuer beschädigt

    Frankfurt (ots) - In der vergangenen Nacht kam es bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Ingolstädter Straße zu einem Schaden von etwa 500.000 Euro. 11 Appartements wurden durch Rauch, Russ und Löschwasser zum Teil völlig zerstört.

    Ein 51-jähriger Mann zog sich bei Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung zu und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Zwei weitere Personen konnten vor Ort ambulant versorgt werden.

    Auslöser des Feuers, das gegen 23.45 Uhr im 3. Obergeschoss ausgebrochen war, ist vermutlich ein mit mehreren Kerzen umgefallener Kerzenständer, der eines der Appartements in Brand setzte. Von hier aus griff das Feuer rasch auf benachbarte und darüber liegende Wohnungen über. Die alarmierte Feuerwehr musste zwölf Bewohner retten. Das Haus wurde komplett evakuiert. Die betroffenen Bewohner kamen zwischenzeitlich bei Verwandten sowie in Hotels unter.

    Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 03.30 Uhr an. Aufgrund der Arbeiten war die Ingolstädter Straße komplett sowie die angrenzende Wittelsbacherallee teilweise  gesperrt.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit: Nachfragen unter 069/755-33100
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: