Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071030 - 1264 Stadtgebiet: Fahndung nach 18-jährigen Norbert Werner Mihai bislang erfolglos (Neues Lichtbild beachten)

POL-F: 071030 - 1264 Stadtgebiet: Fahndung nach 18-jährigen Norbert Werner Mihai bislang erfolglos (Neues Lichtbild beachten)
Neues Foto i.S. MIHAI vom 30.10.2007
Frankfurt (ots) - Die intensiv betriebene polizeiliche Fahndung nach dem weiterhin im gesamten Bundesgebiet auftretenden 18-jährigen Norbert Werner Mihai ist bislang erfolglos geblieben. Wie in unserem Polizeibericht vom 11.10.2007 mitgeteilt wurde, wird dem jungen Mann vorgeworfen, seit mehreren Jahren in Frankfurt, in anderen Städten Hessens sowie im gesamten Bundesgebiet vornehmlich in Rheinland-Pfalz aber auch in Nordrhein-Westfalen und Hamburg durch eine besonders verwerfliche Vorgehensweise gezielt ältere und hilflose Menschen an Geldautomaten hereingelegt, sich anschließend in den Besitz deren EC-Karten sowie der dazugehörigen PIN gebracht und danach die Konten der Geschädigten geplündert zu haben. Bei seinen Streifzügen war er zuletzt mit noch unterschiedlichen Mittätern (männlich und weiblich) unterwegs. Der bislang angerichtete Schaden kann nur annähernd beziffert werden, dürfte jedoch mittlerweile weit über 50.000 Euro liegen. Inzwischen wird ein Sammelverfahren wegen Trickdiebstahl und nachfolgendem Computerbetrug beim zuständigen Fachkommissariat K 33 der Frankfurter Polizei bearbeitet. Obwohl die Polizei in Verbindung mit Fahndungsfragen zwei Lichtbilder des Tatverdächtigen veröffentlichte, gingen nur vereinzelt Hinweise auf den Gesuchten ein, der nach wie vor im gesamten Bundesgebiet sein Unwesen treibt, wie neuerliche Anzeigen, die beim K 33 eingehen, belegen. Mittlerweile liegt ein neues Foto des Gesuchten vor, das unlängst die Überwachungskamera eines Frankfurter Bankinstitutes fertigte und den jungen Mann beim Geldabheben zeigt. Die Kripo Frankfurt fragt erneut: Wer hat Norbert Werner Mihai zuletzt alleine oder in Begleitung gesehen? Wer kann Angaben über den letzten Aufenthaltsort des Gesuchten machen? Die Medien werden um Veröffentlichung des Lichtbildes in Verbindung mit den Fahndungsfragen gebeten. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Frankfurter Polizei unter Tel.: 069/755-54510 entgegen. (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit: Nachfragen unter 069/755-33100 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: