Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000130 - Pressemitteilung Teil 2, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

Frankfurt (ots) - 000130 - 0134 Innenstadt: Feuer im Römer Auf rund 80.000 DM wird der Sachschaden geschätzt, der in den gestrigen Vormittagsstunden bei einem Feuer im Römer, Römerberg 32, entstand. Bei einem Rundgang hatte der Pförtner gegen 10.00 Uhr im 2. Untergeschoß des Hauses Flammen entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Die Brandursache ist noch unbekannt. Möglicherweise kommt jedoch ein technisches Defekt in einem Elektrogerät in Frage. Dadurch gerieten eine Küchenzeile sowie mehrere Pappkartons in Brand. Vorsorglich begab sich der Pförtner zur Untersuchung in ein Krankenhaus.(Karlheinz Wagner/-8014) 000130 - 0135 Hausen: Sperrmüll brannte Aus bislang noch unbekannten Gründen ist den gestrigen frühen Morgenstunden gegen 01.45 Uhr Sperrmüll in Brand geraten, der an der Wand eines Wohnhauses in der Straße Am Ellerfeld in Hausen gelagert war. Durch die Flammen wurde die Hauswand erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 DM geschätzt.(Karlheinz Wagner/-8014) 000130 - 0136 Höchst: Müllcontainer vermutlich vorsätzlich in Brand gesteckt Brandstiftung ist die vermutlich Ursache für den Brand dreier Müllcontainer gestern in der Hostatostraße in Höchst. Die Container, die mit Papier gefüllt waren, standen unter dem Vordach eines Geräteschuppens hinter einem Bankgebäude. Vermutlich gegen 19.30 Uhr wurde von Unbekannten zunächst ein Behälter in Brand gesteckt. Die Flammen griffen anschließend auf die beiden anderen Container über. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte verhindert werden, daß kein Gebäudeschaden entstand. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 DM geschätzt.(Karlheinz Wagner/-8014) 000130 - 0137 Westend: Mann überfallen und beraubt Bei einem Raubüberfall auf einen 46jährigen Mann aus Frankfurt, erbeuteten am vergangenen Freitagabend im Westend zwei bislang unbekannte Täter rund 2.000 DM. Nach Angaben des Geschädigten war er gegen 18.45 Uhr auf dem Weg zur Tiefgarage im Parkhaus Westend. An der Straßenecke Mainzer Landstraße/Savignystraße wurde er plötzlich von hinten angerempelt. Gleichzeitig entriß man ihm seine unter dem Arm eingeklemmte Handgelenktasche. Kurz darauf sah das Opfer, wie zwei Männer zu Fuß in Richtung Westenplatz davon liefen. Das Raubgut, bis auf das Bargeld, fand wenig später eine Passantin. Es wurde dem 46jährigen wieder ausgehändigt. Nach Angaben des Mannes handelte es sich bei dem Haupttäter um einen 20 bis 22 Jahre alten und etwa 190cm großen Mann. Er hatte ein kräftiges Gesicht sowie eine kräftige Gestalt. Bekleidet war mit einer schwarzen Jacke mit einem weißen Ring im Bereich des Oberarmes, dunkelblaue Jeans, weiße Stoffschuhe sowie eine weiße Strickmütze. Von seinem Komplizen ist lediglich bekannt, daß es sich um einen jungen Mann gehandelt haben soll, der insgesamt dunkel gekleidet war.(Karlheinz Wagner/-8014) Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: