Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070927 - 1137 Frankfurt-Nordend: "Vermummte" unterwegs

    Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, den 27. September 2007, gegen 21.00 Uhr, erreichten die Polizei über Notruf mehrere Anrufe besorgter Bürger aus dem Nordend, wonach eine 20-25 Personen starke Gruppe von Vermummten vom Merianplatz die Berger Straße entlang in Richtung Innenstadt zöge. Beamte eines Funkstreifenwagens des 2. Polizeireviers konnten die Gruppe dann an der Konstablerwache aufnehmen. Aus der Gruppe heraus hielt eine 18-jährige Frankfurterin eine etwa zweiminütige Ansprache über die Schaffung linker, selbstverwalteter Freiräume, die zumindest von einem Passanten interessiert verfolgt wurde. Nach Kontaktaufnahme mit der 18-Jährigen bekundete diese, dass die Gruppe spontan zu ihrem Geburtstagsabschluss einen Rundgang machen wollte. Um dem ganzen noch einen Sinn zu geben, habe sie die Ansprache gehalten. Die von den Anrufern beobachtete Vermummung stellte sich letztlich als Schutz vor der kalten und nassen Witterung dar. Straftaten waren somit nicht festzustellen. Die Gruppe entfernte sich wieder von der Konstablerwache. Ob sie anschließend weiter Geburtstag feierten ist nicht bekannt.

    (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: