Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070919 - 1098 Frankfurt-Flughafen: Festnahme nach Kreditkartenbetrug

    Frankfurt (ots) - Am Dienstag, den 18. September 2007, gegen 09.25 Uhr, teilte eine Fluggesellschaft der Polizei mit, dass ein 34-jähriger Reisender, der sich gerade auf dem Flug von London nach Lagos befand und in Frankfurt zwischengelandet war, sein Flugticket erster Klasse mit einer gefälschten Kreditkarte bezahlt habe. Als der 34-Jährige im Transitbereich darauf angesprochen wurde, flüchtete er. Der geflüchtete Nigerianer fiel dann auf, als er bei der Fluggesellschaft mit einer weiteren total gefälschten Kreditkarte einen Flug zurück nach London buchte. Kurz bevor er sich eincheckte, wurde er festgenommen. Wieder wollte er sich seiner Festnahme durch Flucht entziehen und rannte in eine Toilette, von der aus es jedoch keine weitere Fluchtmöglichkeit mehr gab.

    Auch das durchsichtige Manöver, mehrere Kreditkarten im Papierkorb der Toilette zu "entsorgen", blieb von den Beamten nicht unbemerkt. Insgesamt wurden sieben Kreditkarten der unterschiedlichsten Gesellschaften sichergestellt. Alle trugen den Namensaufdruck des Festgenommenen und waren verfälscht oder völlig gefälscht. Der Festgenommene führte noch ein prall gefülltes Verrechnungsscheckheft mit sich. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: