Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070905 - 1052 Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft Frankfurt: Führende Köpfe einer serbisch-/mazedonischen Dealerbande gefasst - 29 kg Heroin beschlagnahmt

    Frankfurt (ots) - Intensive über Monate dauernde Ermittlungen der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (Polizei und Zollfahndungsamt Frankfurt) und der Staatsanwaltschaft Frankfurt führten am vergangenen Sonntag, den 02.09.2007, zur Festnahme von fünf im Raum Frankfurt und Offenbach ansässigen führenden Mitgliedern einer  bundesweit agierenden Dealerbande, die sich selbst als Firma bezeichnet und entsprechend durchstrukturiert war. Den Männern im Alter von 24 bis 49 Jahren wird bandenmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen. Bei den sich anschließenden Durchsuchungen in Frankfurt und Offenbach beschlagnahmten die Ermittlungsbeamten drei hochwertige Pkw's, einen Audi Q 7, einen BMW 530i sowie ein Jaguar Cabrio, im Gesamtwert von etwa 250.000 Euro. Ferner wurden eine scharfe Schusswaffe nebst Munition, 800 Gramm Heroin, zahlreiche Mobiltelefone, schriftliche Unterlagen, mehrere Computer und Falschgeld sichergestellt.

    Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die Festgenommen in den vergangenen Monaten die Organisation vom Einfuhrschmuggel bis hin zum Straßenverkauf an die Endverbraucher geregelt haben.

    In den vergangenen Monaten gelang immer wieder die Beschlagnahme von Heroin, dessen Gesamtmenge mittlerweile 29 Kilo mit einem Marktwert von annähernd vier Millionen Euro beträgt. Hierbei wurden zahlreiche Straßenverkäufer vorläufig festgenommen, die mutmaßlich im Auftrag der führenden Köpfe handelten. Dabei konnten auch rund 280.000 Euro Bargeld beschlagnahmt werden.

    Die fünf Köpfe der Bande befinden sich seit Montag in Untersuchungshaft.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

    Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: