Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070824 - 0993 Höchst: 30-Jähriger aus Dietzenbach beraubt

Frankfurt (ots) - Am Donnerstag, den 23. August 2007, gegen 20.25 Uhr befand sich ein 30-jähriger Mann aus Dietzenbach in der Dalbergstraße in Höchst. In Höhe der Hausnummer 1-3 wurde er plötzlich von drei Personen umringt, von denen einer nach einer Zigarette fragte. Als der 30-Jährige dieses Ansinnen verneinte, wurde er zur Herausgabe seines Geldes aufgefordert. Seine erneute Verweigerung wurde dann mit einem Faustschlag ins Gesicht quittiert. Als er es auch daraufhin ablehnte, sein Geld herauszugeben, wurde er schließlich mit einem Messer und den Worten "Jetzt rück die Kohle raus, sonst ....!" bedroht. Erst jetzt gab er der Forderung nach. Mit der Geldbörse flüchteten die drei Täter entlang der Dalbergstraße in Richtung S-Bahnhof Höchst. Neben dem Bundespersonalausweis des Geschädigten befanden sich noch eine EC-Karte und Bargeld in Höhe von rund 780 EUR in der schwarzen Ledergeldbörse. Täterbeschreibung: 1. Täter: Etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Vermutlich Südländer mit normaler Statur und dunklem, gelocktem Haar. Oberlippenbart. Bekleidet mit dunkelblauer Jeans und hellbraunem Kapuzenshirt. 2. Täter: Etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Vermutlich Südländer mit normaler Statur. Dunkles, nach hinten gegeltes Haar. Bekleidet mit weißer Jeans, schwarzem Oberteil und schwarzen Lackschuhen. 3. Täter: Etwa 25 Jahre alt und ca. 170 cm groß. Vermutlich Südländer mit normaler Statur. Dunkles, kurzes, gelocktes Haar, bekleidet mit blauer Turnhose und rotem Shirt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: