Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070725 - 0855 Frankfurt: Möglicherweise geplanten Raubüberfall auf Geldinstitut vereitelt

    Frankfurt (ots) - Nach dem Eingang verschiedener ernst zu nehmender Hinweise auf eine geplante Straftat am vergangenen Freitag, wurden durch die Beamten des Kommissariates 12 mit Unterstützung anderer Organisationseinheiten die Ermittlungen im Hinblick auf mögliche Täter und einen möglichen Tatort aufgenommen.

    Am Sonntag, dem 22.07.2007, konzentrierten sich nach Auswertung sämtlicher Informationen die Maßnahmen auf eine Gruppierung von fünf polnischen Staatsbürgern im Alter von 20 bis 30 Jahren. Sie konnten alle im Verlauf des Montags im Stadtgebiet Frankfurt angetroffen und festgenommen werden.

    Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatten die Fünf bereits entsprechende Vorbereitungen zum Überfall auf ein Geldinstitut getroffen. Beispielsweise hatten sie im Vorfeld schon zwei Fahrzeuge (VW-Bus und einen Audi) entwendet, um sie als Tat- und Fluchtfahrzeuge zu verwenden. Darüber hinaus waren sie von Zeugen beim Ausbaldowern eines möglichen Tatobjektes beobachtet worden; in einem der entwendeten und sichergestellten Fahrzeuge fand sich eine handschriftliche Skizze des Tatobjektes.

    Gestern erfolgte die Vorführung der fünf Festgenommenen vor den Haftrichter. Ein 20-Jähriger ging in U-Haft, die anderen wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die Ermittlungen dauern an.

    (Manfred Vonhausen/-82113)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: