Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Nach Fund einer verbrannten Frauenleiche: Dringender Tatverdacht gegen 34-jährigen Bekannten des mutmaßlichen Opfers/Haftbefehl erlassen

Babenhausen/Groß-Bieberau (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung Staatsanwaltschaft Darmstadt / Polizeipräsidium Südhessen Nach Fund einer verbrannten Frauenleiche: Dringender Tatverdacht gegen 34-jährigen Bekannten des mutmaßlichen Opfers/Haftbefehl erlassen Nach dem Fund einer verbrannten Frauenleiche am Donnerstagnachmittag (17.05.07) in einem leerstehenden Gebäude in der Aschaffenburger Straße in Babenhausen, befindet sich ein Bekannter des mutmaßlichen Opfers, ein 34-jähriger Mann aus Groß-Bieberau, in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte nach den vorliegenden Ermittlungsergebnissen der Kriminalpolizei in Darmstadt Untersuchungshaftbefehl beantragt. Der bisher polizeilich nicht bekannte 34-Jährige wurde am Samstag (19.05.07) dem Haftrichter des Amtsgerichts Dieburg vorgeführt, der Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erließ. Das Verschwinden einer seit dem 9. Mai 2007 vermissten 34-jährigen Frau aus Darmstadt war am 14. Mai 2007 durch einen Angehörigen bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden. Im Zuge der Ermittlungen in dem Vermisstenfall war auch der nunmehr Tatverdächtige befragt worden. Nach dem Auffinden der Leiche - die Ermittler gingen von Anfang an davon aus, dass es sich um die Vermisste handelt - war der 34-Jährige erneut vernommen worden und dabei schnell in das Visier der Ermittler geraten. Nach anfänglichem Leugnen räumte er in seiner Vernehmung ein, mit seiner Bekannten in einen handgreiflichen Streit geraten zu sein, in dessen Verlauf die 34-Jährige Verletzungen erlitten haben soll, die zu ihrem Tod führten. Er räumte in seiner Vernehmung weiter ein, den Leichnam der Frau von seiner Wohnung in Groß-Bieberau zum Gelände in der Aschaffenburger Straße gebracht, die Tote dort abgelegt und in Brand gesetzt zu haben. Zum mutmaßlichen Tathergang wollen Staatsanwaltschaft und Polizei derzeit keine weiteren Angaben machen. Das endgültige Ergebnis der am Freitag durchgeführten Obduktion steht noch aus. Die Ermittlungen dauern an. Obwohl Staatsanwaltschaft und Polizei davon ausgehen, dass es sich bei der aufgefunden Toten um die 34-Jährige handelt, sind auch noch weitere Untersuchungen der Gerichtsmedizin zur endgültigen Identifizierung erforderlich. Rückfragen bitte an den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Herrn Staatsanwalt Ger Neuber, Telefon 06151/992-1447. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2401 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: