Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mutmaßliche Warenkreditbetrüger festgenommen

    Darmstadt (ots) - Beamte des Dritten Polizeireviers haben am Dienstag in einem Baumarkt in der Otto-Röhm-Straße einen Ukrainer (31 Jahre alt), einen Litauer (34) und einen Deutschen (32) wegen Verdachts des Warenkreditbetrugs festgenommen. Die in Darmstadt und Groß-Zimmern wohnenden Männer hatten Maschinen, Werkzeuge und Baumaterialien für dreihundert Euro eingekauft und mit einer EC-Karte bezahlt. Das dazugehörige Konto hatte keine Deckung und war mit gefälschten Ausweisen eröffnet worden. Bereits am 2.5.2007 waren die Beschuldigten in dem Darmstädter Baumarkt aktiv und hatten sich dabei mit Waren im Wert von 1.000,- Euro eingedeckt.

    In dem Pkw, der von den Beschuldigten benutzt wurde, fanden die Polizisten jede Menge von vermutlich betrügerisch erlangter Ware. Die Auswertung und die Zuordnung sind noch nicht abgeschlossen. Das Fahrzeug war auf eine Wiesbadener Leasingfirma zugelassen, die es an eine Kundin aus Darmstadt - wie sich später herausstellen sollte - die Freundin eines der Beschuldigten vermietet. Die Halterfirma ist inzwischen wieder im Besitz ihres Fahrzeugs.

    Die Festgenommenen sind keine Unbekannten mehr. Zwei waren bisher in rund 250 Fällen einschlägig auffällig, einer in zehn. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: