Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Serie von Raubüberfällen im Rhein-Main-Gebiet geklärt
Zwei Männer in Untersuchungshaft

    Südhessen (ots) - Beamte des Polizeipräsidium Südhessen haben am Montag in Urberach (Landkreis Offenbach) zwei Männer (beide 21 Jahre alt) in ihren Wohnungen festgenommen, die für mindestens sechs Raubstraftaten von August bis Oktober 2006 im Rhein-Main-Gebiet in Frage kommen. Ihnen werden fünf bewaffnete Überfälle auf Spielhallen in Babenhausen (2), Dieburg, Ober-Roden-, Nieder-Roden und auf eine Tankstelle in Wiesbaden zur Last gelegt. Bei dem Überfall in Wiesbaden schoss einer der Täter aus einer Schreckschusswaffe. Verletzt wurde niemand. Bei den mit Richterbeschlüssen durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen stellten die Fahnder eine Schusswaffe und Kleidungsstücke sicher.

    Ein dritter Tatverdächtigter konnte ebenfalls von der Polizei identifiziert werden. Dem Mann gelang es, vor dem Zugriff abzutauchen. Inzwischen sind die beiden Festgenommenen in Untersuchungshaft, nachdem die Staatsanwaltschaft die Haftbefehle beantragt hatte und die Haftrichter den Ersuchen folgte.

    Die Festgenommenen sind keine Unbekannten mehr. Beide waren in den vergangenen Jahren mehrmals wegen Eigentumsdelikten, Bedrohungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen auffällig.

    Aus Sicht der Ermittlungsbehörden gelten folgende Raubüberfälle als geklärt:

    Zwei Überfälle  auf eine Dieburger Spielothek in der Frankfurter Straße am 21.8.2006, gegen 09.15 Uhr und 06.10.2006, gegen 04.00 Uhr;

    01.01.2006, 00.25 Uhr, Überfall auf eine Spielothek in der Darmstädter Straße in Babenhausen;

    28.09.2006, kurz vor Mitternacht, Überfall auf eine Spielothek in Nieder-Roden, Dieselstraße;

    01.08.2006, gegen 02.55 Uhr, Überfall auf eine Spielcasino in Ober-Roden, Frankfurter Straße

    22.08.2006, kurz nach Mitternacht, Überfall auf eine Tankstelle in Wiesbaden, Dostojewskistr. 9

    Die Beute war insgesamt einige tausend Euro. Davon war bei der Festnahme nichts mehr vorhanden. Das Motiv der Männer ist noch unklar. Ob und in welchem Umfang das Trio für weitere Raubstraftaten in Frage kommt, ist noch abzuklären. Die Ermittlungen und die Fahndung nach dem dritten Tatverdächtigen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: