Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Bensheim/ Kreis Bergstraße: Falscher Polizist stahl betagtem Rentnerehepaar 110 000 Euro

    Bensheim/ Kreis Bergstraße (ots) - Ein Trickdieb, der sich als Polizeibeamter ausgegeben hatte, hat am  frühen Mittwochnachmittag in Bensheim ein betagtes Rentnerehepaar um seine gesamten Ersparnisse gebracht. Die Beute des Ganoven: 110 000  Euro.

    Der Täter, bekleidet mit einer polizeigrünen Stoffjacke und einer grauen Hose und eine schwarze Tasche mit sich führend, hatte gegen 13 Uhr 20 in der Odenwaldstraße in der Wohnung der alten Leute vorgesprochen, einen Ausweis vorgezeigt und sich als Polizeibeamter vorgestellt, der nach der Festnahme einer Nachschlüsseldiebin zu überprüfen habe, ob diese Frau möglicherweise auch in dieser Wohnung Geld gestohlen haben könnte. Als das Ehepaar darauf  die Tasche, in der  es die 110 000 Euro aufbewahrt hatte, herbeiholte, gelang es dem Ganoven durch einen üblen Trick, die alten Leute zu verängstigen,   abzulenken, das Geld an sich zu nehmen und einzustecken. Die Eheleute bekamen dies allerdings mit, worauf  es der Gauner fertig brachte, beide zu beruhigen, denn das Geld werde umgehend bei der Polizei deponiert und sei dort in absolut sicheren Händen. Dann hatte es der Täter freilich eilig und verschwand. Erst einige Zeit später kamen dem Ehepaar Zweifel, worauf es die Bensheimer Polizeistation informierte. Trotz einer sofortigen Fahndung und Befragungen in der Nachbarschaft konnte eine Spur von dem Trickdieb nicht mehr aufgenommen werden.

    Dessen Beschreibung: etwa 50 Jahre alt,  um die 170 Zentimeter groß, korpulente Statur, breite Schultern, rundes Gesicht und hellbraune glatte,  nach hinten gekämmte Haare. Unter dem erbeuteten Geld befinden sich unter anderem einhundert 500-Euro und zweihundert 200-Euro-Noten.

    Den dreisten Diebstahl eingefädelt hat möglicherweise eine Frau, die vor zwei Wochen das Ehepaar im Hauseingangsbereich angesprochen, sich als Bekannte ausgegeben, für Notfälle ihre Hilfe angeboten und durch geschickte Gesprächsführung ausfindig gemacht hatte, dass das Paar sein Geld nicht bei der Bank, sondern zu Hause deponiert hatte. Die Verdächtige ist vermutlich eine ohne Akzent sprechende Deutsche, cirka 45 Jahre alt und schlank und hat ein schmales Gesicht. Ihre glatten Haare waren zumindest vor vierzehn Tagen halblang und dunkelblond. Als Kleidung trug die Frau einen schwarzen Mantel und eine dunkle Hose.

    Wer in dem Fall weitere sachdienliche Hinweise geben kann oder die Verdächtigen möglicherweise gar im Bereich der Odenwaldstraße beobachtet hat, möge bitte umgehend mit der Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion Verbindung aufnehmen. Telefonisch ist dies unter 06252-7060 möglich.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: