Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Viernheim: Passant beraubt. Opfer erlitt Jochbeinbruch.

    Viernheim (ots) - Am Mittwochabend,  gegen 23 Uhr 30, wurde am OEG-Bahnhof im Berliner Ring im Bereich der Fahrradständer  ein 34 Jahre alter Passant beraubt. Bei den Tätern handelt es sich um zwei jüngere Männer, die noch nicht näher beschrieben werden können. Ihre Beute: etwa 240 Euro Bargeld und eine Halskette mit einem Kreuzanhänger. Einer der Burschen hatte dem Opfer einen heftigen Kopfstoß versetzt, der den Bruch des Jochbeins zur Folge hatte. Durch die Verletzung geschockt, hatte der 34-Jährige erst am nächsten Tag bei der Polizei in Viernheim  Strafanzeige erstattet. Die Beamten sorgten umgehend dafür, dass der Verletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus kam. Die Ermittlungen in dem Fall übernahm die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion, die eventuelle Zeugen und Hinweisgeber bittet, sich unter der Rufnummer 06252-7060 zu melden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: