Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Zündeln mit schweren Folgen

Rüsselsheim (ots) - Für zwei von fünf Schülern aus Rüsselsheim und Kelsterbach im Alter zwischen 14 und 15 Jahren endete ihr fahrlässiger Umgang mit Feuer mit einem wohl längeren Krankenhausaufenthalt. Die Jungen spielten am Mittwoch, gg. 15.30 Uhr, in dem Abbruchhaus in der Alzeyer Strasse und zündeten in einem Zimmer im Erdgeschoß eine Matratze an. Das Feuer griff schnell auf weitere Gegenstände über. Außerdem kam es zu einer dichten Rauchentwicklung. Bei der panischen Flucht vor dem Feuer sprangen zwei Jungs aus einem Fenster im 2. Stock des Hauses etwa 5-6 m in die Tiefe. Hierbei zogen sie sich schwere Verletzungen an den Füßen, sowie Schnittverletzungen an den Händen zu. Sie wurden ins Krankenhaus Rüsselsheim transportiert und werden dort auch wegen Rauchvergiftung behandelt. Die anderen drei " Abenteurer " kamen mit dem Schrecken davon. Die Rüsselsheimer Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Nach Angaben des Eigentümers entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Abrisshaus der ehemaligen Opel-Wohnheime. Die Einrichtung, sowie Türen und Fenster sind im Laufe der Zeit nach und nach beschädigt oder zerstört worden. Geschrieben: Ottmar Wolf ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dieter Wüst Telefon: 06151-969-2400 oder 06142-696 130 Fax: 06151-969-2405 E-Mail: dieter.wuest@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: