Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: "Geldgeschäft" mit Folgen

    Bensheim (ots) - Unbekannte Täter haben am Freitagnachmittag, zwischen 15.40 -16.00 Uhr, in der Ampèrestraße in Bensheim 10.000 Euro erbeutet.

    Zu dem Vorfall kam es, als ein 62-jähriger Mann aus Laufach bei Aschaffenburg sich zu einem "Geldgeschäft" mit zwei arabisch aussehenden Männern auf der Rückseite eines Getränkemarktes in der Ampèrestraße verabredet hatte. Dort hatten die beiden Personen ihren späteren Fluchtwagen, einen silberfarbenen Opel mit EU-Kennzeichen, geparkt.

    Nach Angaben des Geschädigten soll es zu folgendem Geschehensablauf gekommen sein:

    -Die beiden Täter hatten den Geschädigten an Silvester 2006 kennen gelernt.

    Am Verabredungsort traf gegen 15.40 Uhr eine 9 Meter lange, angemietete Stretsch- Limousine ein, in die sich die drei Personen begaben, um anschließend eine Fahrt durch Bensheim vorzunehmen.

    Während der Fahrt wurde der 62-Jährige bedrängt, bedroht und geschlagen. Außerdem wurden ihm 10.000 Euro und ein Handy ("Blackbarry") entwendet.

    Gegen 16.00 Uhr endete die Fahrt wieder an dem Getränkemarkt. Einer der Täter stieg aus, bezahlte den 36-jährigen Fahrer aus Mannheim und begab sich im Anschluss mit seinem Komplizen zu ihrem Fahrzeug und flüchteten anschließend in Richtung Autobahn-Auffahrt.-

    Der Fahrer der Limousine, der über die ganze Zeit hinweg eine Trennscheibe geschlossen hielt, öffnete danach die Scheibe und bemerkte den ausgeraubten Geschädigten im Fond.

    Die beiden alarmierten umgehend die Polizei. Die intensiven Fahndungsmaßnamen nach den Tätern und dem Fahrzeug dauern noch an.

    Einer der Täter ist ca. 50-60 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, dicklich, hat ein rundes Gesicht, schwarze Haare und war bekleidet mit einem hellbeigen Sommeranzug, einer Krawatte und gestreiftem Hemd. Er trug auffallend viele Goldringe, eine goldene Uhr und eine weiße arabische Kopfbedeckung.

    Sein Komplize, angeblich sein Sohn, ist ca. Ende 20 Jahre. Er hat dunkle, kurze Haare, ist ca. 1,80 - 1,85 Meter groß. Er war bekleidet mit einem dunklen Anzug, einem hellen Hemd einer Krawatte und trug einen Oberlippenbart.

    Beide Personen sprachen Deutsch mit arabischem Akzent. Die Hintergründe des Geldgeschäftes sind noch völlig unklar. Mit der Raubserie und den beiden Raubstraftaten von Donnerstag steht dieser Vorfall in keinem Zusammenhang; es handelt sich hierbei um einen weiteren atypischen Raubüberfall, bei dem die näheren Hintergründe noch unklar sind.

    Auch für die Häufung der Raubüberfälle in Bensheim gibt es nach kriminalistischen Erfahrungswerten und kriminologischen Erkenntnissen noch keine Erklärungsmuster.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: