Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Michelstadt - Acht Verletzte bei Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen

    Michelstadt (ots) - In der Silvesternacht wurde gegen 4 Uhr ein junger Mann mit einer tiefen Handschnittwunde durch den Rettungsdienst ins Kreiskrankenhaus in Erbach eingeliefert. Nach Versorgung der Wunde übernahm eine Polizeistreife die weiteren Ermittlungen. Dabei stellte sich heraus, dass der Verletzte zusammen mit anderen Jugendlichen in einem Jugendraum in der Sudetenstraße Silvester gefeiert habe. Plötzlich seien vier Jugendliche aufgetaucht. Diese hätten sofort Streit und eine Schlägerei begonnen. Im Rahmen dieser Schlägerei sei er zu Boden geworfen und von einem der Täter mit einer abgeschlagenen Flasche an der Hand geschnitten worden. Dieser Täter soll ca. 18  19 J. alt, ca. 183 cm groß und kräftig sein. , Er trägt kurzes dunkles Haar mit einer in der Mitte von vorn bis hinten laufenden blonden Strähne. Nach Geschädigtenaussagen soll dieser junge Mann russischer Abstammung sein. Auch die anderen anwesenden Jugendlichen wurden geschlagen und getreten. Noch während der Ermittlung trafen im Kreiskrankenhaus vier weitere verletzte Jugendliche ein. Diese Jugendlichen hatten Prellungen erlitten, welche jedoch keiner weiteren Behandlung bedurften. Kurz darauf meldeten sich noch weitere Geschädigte telefonisch bei der Polizei aus einem Anwesen im Stadtring in Michelstadt. Dort hatte auch eine Silvesterfeier stattgefunden. Die Geschädigten waren angeblich auf der Straße in der Nähe des Anwesens geschlagen worden. Nach ihren Angaben sei zumindest einer der Täter auch bei der Schlägerei in der Sudetenstraße beteiligt gewesen. Die Geschädigten wurden am Tatort von der Polizei aufgesucht. Hier konnten zwei weitere Verletzte mit Prellungen ermittelt werden. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Auseinandersetzung gegen 4 Uhr zwei Stunden zuvor ein Streit zwischen einem Jugendlichen und dem dann an der Hand verletzten Geschädigten vorausgegangen ist. Hierbei wurde der Jugendlich nicht unerheblich im Kopfbereich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen und / oder Personen, die Aussagen zur Identität der Tätergruppe - insbesondere zu dem Täter mit der abgeschlagenen Flasche - machen können. (06062/953-0)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkmar Raabe
Telefon: 06062/953217 o. 0172/6182364
Fax: 06062/953515
E-Mail: volkmar.raabe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: