Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-HP: Scheunenbrände in Lorsch und Heppenheim

Lorsch und Heppenheim (ots) - In den frühen Morgenstunden des Samstag, den 30.12.2006 gegen 04.30 Uhr mussten die Feuerwehren von Heppenheim und Lorsch alarmiert werden. Jeweils eine Scheune brannte in der jeweiligen Feldgemarkung beider Ried-Gemeinden zeitgleich. In Lorsch im Bereich des Starkenburgringes brannte eine als Abstellschuppen benutzte Scheune mit offener Flamme. Der Brand entstand im Inneren des Gebäudes und beschädigte einen darin abgestellten Traktor, sowie einen Anhänger. Anschließend griff der Brand auf das Scheunendach über. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, da sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Person im Gebäude befand. Die eingesetzte Streife der Polizei beziffert den Gesamtschaden auf ca. 30.000 EUR. Die Feuerwehr Lorsch und 1 Rettungswagen waren im Einsatz. In Heppenheim hatte das Feuer ein weit größeres Ausmaß erreicht. Hier brannte eine Scheune in der Feldgemarkung westlich der BAB A 5 südlich des "Rhenania-Hofes" lichterloh. Zunächst brannten Heuballen, die neben der Scheune gelagert waren. Danach wurde das gesamte landwirtschaftliche Gebäude vom Feuer erfasst. Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern ab. Im der Scheune befanden sich bei Brandausbruch 30 Rinder, wovon 10 Tiere verendeten. Zwei vor Ort befindliche Veterinäre konnten 20 Rinder retten, ein Rind ist in Panik aus der Scheune gerannt und bislang noch flüchtig. Da der Brandort nur etwa 500 m von der B 460 entfernt ist, wurde eine Rundfunk-Warnmeldung ausgestrahlt und auf der B 460 im Bereich des Brandortes eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h angeordnet. Auch hier war glücklicherweise kein Personenschaden festzustellen. Die Feuerwehren aus Heppenheim, sowie aus den Heppenheimer Stadtteilen Hambach, Kirschhausen und Mittershausen waren mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Hinzugezogen wurden vorsorglich 2 Rettungswagen, die aber nicht zum Einsatz kommen mussten. Der Gesamtschaden ist bislang noch nicht zu beziffern. liegt aber weit über 100.000,00 EUR. Aufgrund der Gesamtumstände ist von Brandstiftung und Tatzusammenhang beider Brände auszugehen. Ermittlungen wurden noch am Samstag, den 30.12.2006 durch das Brand-Kommissariat 10 der Polizeidirektion Bergstraße aufgenommen. Weitere Ermittlungen werden durch das Hessische Landeskriminalamt Weisbaden getätigt. Hinweise zu beiden Bränden erbitten die ermittelnden Kriminalisten unter der Ruf-Nr.: 06252/706-0. ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Polizeidirektion Bergstraße Jürgen Raabe, Polizeihauptkommissar 1. Dienstgruppenleiter Weiherhausstraße 21 64646 Heppenheim Telefon: 06252-706 333 E-Mail: poea@pp-sh-pd-bergstrasse.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: