Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Wohnungsbrand in der Heimstättensiedlung

    Darmstadt (ots) - Ein Kurzschluss in der Lichterkette des Christbaumes war nach ersten Feststellungen der Polizei und der Berufsfeuerwehr die Ursache für einen Brand in einem Reihenhaus. Die betroffene Familie saß am Sonntag, gegen 17.25 Uhr, im Wohn- zimmer und feierte das Weihnachtsfest als plötzlich der Christ- baum brannte. Sofort versuchten die Familienangehörigen den Weihnachtsbaum mit Wasser zu löschen.

    Dies gelang noch vor dem schnellen Eintreffen der alarmierten Berufsfeuerwehr, verursachte jedoch bei den Betroffenen eine leichte Rauchgasvergiftung.

    Die fünf Erwachsenen und die vier Kinder im Alter zwischen vier und dreizehn Jahren wurden in Darmstädter Kliniken gebracht.

    Voraussichtlich werden die Brandbetroffenen nach den medizinischen Untersuchungen die Krankenhäuser alsbald wieder verlassen können.

    Allerdings ist das Wohnhaus, in dem ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 35.000 EUR entstand, vorübergehend nicht bewohnbar.

    Die Berufsfeuerwehr sorgt für eine Unterbringung der betroffenen Familie bis das Haus wieder bewohnt werden kann.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: