Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Biblis/ Kreis Bergstraße: Polizei Wohnungseinbrechern dicht auf den Fersen. Fahndung nach sofortigem Zeugenhinweis.

    Biblis/ Kreis Bergstraße (ots) - Im Bibliser Helfrichsgärtel sollte am Donnerstagabend gegen 19 Uhr 20 offenbar in ein Wohnhaus eingebrochen werden. Ein wachsamer Zeuge hatte die  beiden Täter bemerkt und sofort bei der Polizei Alarm geschlagen. Die Ganoven, mutmaßlich Osteuropäer im Alter von cirka 35 Jahren, kräftige Gestalten und schwere Schuhe und helle Strickmützen tragend, waren sofort in nördliche Richtung geflüchtet, als sie sich entdeckt wussten. Eine umgehende Fahndung der Polizei, in die sich auch ein mit einer Wärmebildkamera bestückter Hubschrauber eingeklinkt hatte, verlief leider im Sande. Wer weitere Hinweise geben kann - eventuell auf ein in diesem Zusammenhang beobachtetes Auto - möge bitte  mit der Heppenheimer Regionalen Kriminalinspektion Kontakt aufnehmen. Telefonisch ist dies unter 06252-7060 möglich.

    In dem Zusammenhang weist die Pressestelle des Polizeipräsidiums Südhessen nochmals  darauf hin, dass sich Wohnungseinbrüche  seit Beginn der dunklen Jahreszeit  gehäuft haben. So sollten beim Verlassen der Wohnung sämtliche Außentüren verschlossen und die Fenster fest geschlossen sein. Insbesondere Terrassentüren und zum Garten gerichtete Fenster müssen gut gesichert sein - sinnvoll sind Zusatzsicherungen. Weitere Ratschläge der Polizei: das Licht brennen lassen, wenn man am Nachmittag die Wohnung verlässt oder eine Zeitschaltuhr verwenden, so dass das Haus in der Dämmerung oder Dunkelheit bewohnt wirkt.  Bitte darauf achten, ob sich fremde Personen und Fahrzeuge im Wohngebiet aufhalten und bei verdächtigen Wahrnehmungen wie Scheibenklirren oder metallische Geräusche nachschauen, sich unauffällig verhalten, kein Fenster öffnen, den Täter nicht ansprechen und sofort unter der Notrufnummer 110 die Polizei verständigen. Bei einem solchen Anruf sollte ständig Kontakt mit dem aufnehmenden Beamten gehalten und über das Täter- und das Fluchtverhalten informiert werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: