Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Innenminister Volker Bouffier: Optimale Arbeitsbedingungen für die Polizei in Dieburg dienen der Sicherheit der Bürger Land investiert 5,9 Millionen Euro in Neubau der Polizeistation
Offizielle Eröffnung

    Wiesbaden/Dieburg (ots) - Wiesbaden, 8. Dezember 2006 Nr. 212

    Innenminister Volker Bouffier: Optimale Arbeitsbedingungen für die Polizei in Dieburg dienen der Sicherheit der Bürger

    Land investiert 5,9 Millionen Euro in Neubau der Polizeistation / Offizielle Eröffnung

    Wiesbaden/Dieburg. - Ein modernes Arbeitsumfeld und bundesweit führende Polizeitechnik sind wichtige Faktoren zur Motivation der Mitarbeiter. Mit diesen Worten eröffnete heute Innenminister Volker Bouffier die neue Polizeistation Dieburg. Das Land Hessen hat trotz der angespannten Haushaltslage insgesamt 5,9 Millionen Euro für den Neubau und eine moderne Ausstattung investiert. "Wir haben beste Rahmenbedingungen geschaffen für die Vollzugsbeamtinnen und -beamten. Dies dient der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Dienstbezirk der Polizeistation", lobte Bouffier die ansprechende und funktionelle Architektur des neuen Gebäudes an der Groß-Umstädter Straße in Dieburg. Zum Dienstbezirk gehören 8 Gemeinden mit insgesamt über 100.000 Einwohnern. "Die Bürgerinnen und Bürger profitieren von der strategisch günstigen Lage", sagte der Innenminister bei der offiziellen Schlüsselübergabe an den Präsidenten des Polizeipräsidiums Südhessen, Gosbert Dölger.

    Bouffier betonte weiterhin, dass optimale Arbeitsbedingungen Grundlage für die Strategie der hessischen Polizei seien. "Die starke Präsenz der Polizei auf der Straße ist ein zentraler Punkt unserer Politik. Mehr Polizei auf der Straße bedeutet weniger Tatgelegenheiten und damit mehr Schutz für die Bürgerinnen und Bürger", so Bouffier. Der Erfolg dieses Konzeptes lasse sich an den Statistiken aus dem Dienstbezirk der Station deutlich ablesen. "Die hohe Aufklärungsquote von 54,1 % im Jahre 2005 ist ein Beleg für die außerordentliche Motivation der hiesigen Beamtinnen und Beamten", sagte der Minister und verwies darauf, dass in der Polizeistation außerdem die Direktion Verkehrssicherheit, darunter die Jugendverkehrsschule, ihren Sitz hat und zudem von dort aus die Freiwilligen Polizeihelfer in Groß-Umstadt, Groß-Zimmern, Dieburg und Münster betreut werden.

    Das Land hat im Jahr 2006 nicht nur in Dieburg die Arbeitsbedingungen für Polizeibeamten optimiert. "Im Jahr 2006 wurden in Idstein etwa vier Millionen Euro in ein neues Polizeigebäude investiert, in Seligenstadt waren es 2,2 Millionen Euro und in Büdingen insgesamt über 6,5 Millionen Euro, die in die Gebäudeinfrastruktur geflossen sind", so der Minister.

    Die neue Polizeistation für die insgesamt 80 Beschäftigten findet sich in Dieburg in der Groß-Umstädter-Straße 82 und ist für ihre Bürgerinnen und Bürger weiterhin unter der bekannten Rufnummer 06071-9656-0 und in dringenden Fällen natürlich über den Polizeinotruf 110 zu erreichen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: