Polizeipräsidium Südhessen

PPSH-ERB: Frau in Michelstadt brutal überfallen -aufmerksame Passanten verhindern Vergewaltigung

    Michelstadt (ots) - Am Freitagabend gegen 23:15 Uhr, befand sich eine 32-jährige Frau auf dem Heimweg durch die Lindenstraße in Michelstadt, als sie von einem unbekannten Mann verfolgt wurde. In Höhe einer Hofeinfahrt wurde sie von hinten an der Schulter gepackt und umgerissen. Der Täter schlug  mehrfach mit der Faust ins Gesicht, kniete sich auf sein Opfer, drückte ihr einen Arm auf den Hals und versuchte sie zu vergewaltigen. Dabei drohte er, sie solle still sein, sonst bringe er sie um. Nur der glückliche Umstand, dass mehrere Passanten und ein Fahrzeug den Tatort passierten, bewahrte die Frau vor noch Schlimmerem. Der Täter ließ von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung Lindenplatz. Die Frau erlitt durch den Angriff erhebliche Verletzungen im Gesicht und einen Rippenbruch. Der Täter wird beschrieben als ca. 20 bis 25-jähriger, großer Mann von schlanker Figur mit kurzen dunklen Haaren. Er sprach hochdeutsch und trug eine längere gelbe Jacke, in Art einer Skijacke mit schwarzen Teilen.

    Wer Hinweise auf den Täter geben kann oder Zeuge des Vorfalles war, wird gebeten, sich bei der Polizeidirektion Erbach, Tel. 06062-9530 zu melden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Neue Lustgartenstr. 7
64711 Erbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner Kettner
Telefon: 06062/953300 Fax: 06062/953515
E-Mail: werner.kettner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: